Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

10.11.2018 Von Düsseldorf "Auf in die Welt"

auf in die weltUSA-Aufenthalte sind bei jungen Leuten weiter gefragt – Messe am 10.11.2018 in Düsseldorf gibt Insider-Informationen

USA-Aufenthalte junger Menschen aus Deutschland sind unverändert gut machbar, frühzeitige Vorbereitung ist wichtig – viele Stipendien für USA

Viele Schülerinnen, Schüler und Abiturienten haben Fernweh. Sie wollen ins Ausland gehen, andere Länder und Kulturen erleben und etwas für ihre Sprachkenntnisse tun. Das Ziel ist zumeist der Klassiker: das „High School“-Aufenthalt in den USA. Mit der Umstellung auf die 13jährige Schulzeit (G9) in NRW wird das Auslandsjahr während der Schulzeit, der Schüleraustausch, wieder einfacher machbar.

Was spricht für die USA als Ziel für einen Schüleraustausch, einen Aufenthalt nach der Schule oder gar ein Studium? „USA-Aufenthalte junger Menschen aus Deutschland sind gut machbar“ berichtet Dr. Michael Eckstein. Er ist Vorsitzender der Deutschen Stiftung Völkerverständigung, die den Schüler- und Studentenaustausch bundesweit fördert und den Markt intensiv beobachtet. Er nennt die wichtigsten Punkte, die für die USA sprechen.

1. Erster Punkt ist die Faszination dieses Landes, das nicht nur so viel größer ist als Deutschland, sondern auch sehr vielfältig ist: Das beginnt mit den Klimazonen, der atemberaubenden Natur und den Metropolen von New York bis San Francisco.

2. Nur mit einem längeren Aufenthalt kann man das „echte Leben“ der Amerikaner kennen lernen – jenseits von Fernsehbildern und Urlaubsberichten.

3. Die Sprache beherrscht man nach einigen Monaten so gut, dass die jungen Leute fließend Englisch sprechen und schreiben können – manche Austauschschüler träumen auch auf Englisch.
4. Die Jugendlichen gewinnen an Weltoffenheit, zumal sie in den USA erleben, wie das Zusammenleben in einer multikulturell beeinflussten Gesellschaft funktioniert.

5. Durch das Leben in den USA bekommt man auch den Vergleich zu Deutschland und eine ganz neue Sicht auf Deutschland, die eigene Familie und die Schule.

6. Wer in den USA einen Schüleraustausch macht, kann neue Freundschaften und neue persönlichen Verbindungen gewinnen, die für ein ganzes Leben wirken. Die meisten Austauschschüler haben nach ihrer Rückkehr eine "zweite Familie" in den USA.

7. Auslandserfahrungen, interkulturelle Kompetenz und die Sprachkenntnisse sind heute auch für Studium und Beruf wichtige Pluspunkte. Das nützt selbst dann, wenn die Jugendlichen nicht planen, später im Ausland zu leben. Die deutsche Wirtschaft hat viele Kunden im Ausland und daher wird für viele Jobs der „internationale Blick“ immer wichtiger.

8. Für deutsche Abiturienten gibt es viele Möglichkeiten, ihre Ausbildung nach der Schule in den USA fortzusetzen oder neue Erfahrungen zu sammeln: Au Pair, Demi Pair, Praktika, Sprachreisen, Studium sowie Work and Travel. Wer als Austauschschüler bereits in den USA war, hat es dann leichter.

9. Schüleraustausch an einer staatlichen High School in den USA mit Unterbringung in einer Gastfamilie – das ist das klassische USA-Jahr – ist relativ preisgünstig. Das kostet deutlich weniger als die Programme in die anderen englischsprachigen Länder.

10. In den USA gibt es auch vielfältige Studienangebote, die deutschen Studenten offen stehen. Die Spannbreite reicht von den praxisbezogenen Colleges bis zu den Universitäten mit Weltruf, wie etwa Harvard.

11. Für die USA-Programme – ob Schüleraustausch oder Studium – gibt es viele Stipendien.
Wer 2019/2020 ins Ausland will, sollte jetzt mit der Vorbereitung starten, damit die Zeit für eine fundierte Entscheidung reicht und man noch die breite Auswahl hat. Aber: Wo bekommt man gute, verlässliche Informationen und einen guten Vergleich der Angebote? In jedem Falle sollte man persönlich mit mehreren seriösen Anbietern sprechen. Dafür gibt es bundesweit die AUF IN DIE WELT-Messen – die Deutschen SchülerAustausch-Messen - der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung.

Am 10.11.2018 findet in Düsseldorf die AUF IN DIE WELT-Messe für das Rheinland statt. Oberbürgermeister Thomas Geisel der Messe in Düsseldorf. Die AUF IN DIE WELT-Messe umfasst eine Ausstellung der führenden seriösen Anbieter sowie Erfahrungsberichte und Vorträge von Fachleuten. Die Stiftung gibt Tipps zu Stipendien im Wert von mehr als 400.000 Euro für 2019 / 2020 und weiteren Finanzierungsmöglichkeiten.

Die Messe wird am 10.11.2018 von 10 bis 16 im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Brucknerstraße 19, 40593 Düsseldorf geöffnet sein. Der Eintritt ist frei. Informationen zur Messe gibt es unter www.aufindiewelt.de. Im Internet gibt die Stiftung umfangreiche Informationen zu Auslandsaufenthalten für junge Leute:www.schueleraustausch-portal.de.

Foto: Schüleraustausch USA: Die Gastfamilie begrüßt die neue Austauschschülerin (Foto: Stiftung Völkerverständigung)

Zu weiteren Messe-Informationen: www.aufindiewelt.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Köln Termine


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/1/d16699007/htdocs/Datentransfer/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1218
Gefährten kartenmotiv.JPG
Freitag, 14.Dez 08:00 - 16:00 Uhr
Der Kunstverein 68elf zeigt 12 Positionen zum Thema "Gefährten"in der Überlebenstation GULLIVER

1976  David Hockne Foto Richard Schmidt.jpg
Freitag, 14.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Doing the Document. Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart"

gabriele Muenter.jpg
Freitag, 14.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Gabriele Münter - Malen ohne Umschweife

bodenschaetze.png
Freitag, 14.Dez 10:00 - 17:00 Uhr
BODENSCHÄTZE. ARCHÄOLOGIE IN KÖLN

detailEvent_1107719.jpg
Freitag, 14.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
"Einfach tierisch! – eine besondere Safari für die ganze Familie"

callan_380.jpg
Freitag, 14.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Jonathan Callan – Andreas My"

stockhausen.jpg
Freitag, 14.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Karlheinz Stockhausen - Klang Bilder"

marc roboud.jpg
Freitag, 14.Dez 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Marc Riboud / Willy Ronis"

1976  David Hockne Foto Richard Schmidt.jpg
Samstag, 15.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Doing the Document. Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart"

gabriele Muenter.jpg
Samstag, 15.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Gabriele Münter - Malen ohne Umschweife

Video

VIDEO - WOLFSFUGE – raue Wälder & nackte GeschichtenVideo Kunst und Kultur
wolfsfuge

Köln-Insight.TV besuchte die neue Aufführung der freien Theatergruppe La Meute Productions am For...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat Dezember 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2
week 49 3 4 5 6 7 8 9
week 50 10 11 12 13 14 15 16
week 51 17 18 19 20 21 22 23
week 52 24 25 26 27 28 29 30
week 1 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok