Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Mit oder ohne Agentur zur Auslandszeit?

auslandsaufenthalt mit organisation oder ohneKann ich mein Auslandsjahr selbst organisieren? Diese Frage stellen sich viele, die mit dem Gedanken spielen, ein Auslandsjahr unabhängig von einer Organisation selbst zu organisieren. Prinzipiell ist mit guter Planung und umfangreicher Recherche die eigene Organisation einer Auslandszeit in vielen Fällen machbar. Ob mit oder ohne Agentur: Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile, und nicht immer ist die eigenständige Organisation eine Option oder möglich. Größere Hürden ergeben sich beispielsweise bei einem Schüleraustausch oder einer Au-pair-Zeit in den USA. Hier gibt es kein Working-Holiday-Visum wie beispielsweise in Neuseeland, Australien oder Kanada. Work and Travel, Freiwilligenarbeit oder andere Formen einer Auslandszeit lassen sich – bis auf wenige Länder – durchaus selber organisieren. Vor der selbst geplanten Reise sind aber umfangreiche Informationen und Recherchen sowie eine gute Planung notwendig.

Selbstständig oder mit Organisation? Die Vor- und Nachteile

Bevor man sich entscheidet, einen Auslandsaufenthalt selbstständig oder mit Hilfe einer Organisation zu planen, sollte man wissen, welche Vor- und Nachteile diese beiden Möglichkeiten haben.

Vorteile einer Organisation

Eine Organisation kann für eine Auslandszeit eine Menge Arbeit abnehmen, ist aber mit Kosten verbunden. Zum Beispiel hilft sie, geeignete Aufenthaltsorte, Jobs oder Projekte zu finden und bucht einen passenden Flug. Außerdem berät sie bei Auslands- und Krankenversicherung oder bei der Beantragung eines Visums. Des Weiteren haben die Reisenden dann meistens einen Ansprechpartner vor Ort, den sie um Rat fragen können. Das bietet ein Plus an Sicherheit. Veranstalter sind für jede Form des Auslandsaufenthalts vorhanden. Sie helfen bei der Planung des Auslandsaufenthalts, wie beispielsweise bei Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Auslandspraktikum oder Farmarbeit.

Vorteile der selbständigen Planung

Allerdings hat die Planung mit einem Veranstalter nicht nur Vorteile. Wer allein den Auslandsaufenthalt plant, kann oft einige hundert Euro sparen. Zudem bietet die eigene Planung mehr Flexibilität. Die Flüge, Jobs und Unterkünfte können frei ausgesucht werden. Das ermöglicht eine individuelle Planung passend zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen. Eine solche Reise selbst zu planen stellt eine positive Herausforderung dar und führt in der Regel zu mehr Selbstvertrauen, Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein.

„Es ist schwierig zu sagen, ob eine eigenständige Planung oder die Zuhilfenahme einer Organisation eher zu empfehlen ist“, meint Jane Jordan von der INITIATIVE auslandszeit. Man sollte berücksichtigen, wie viel Aufwand und Zeit man selbst in die Planung stecken möchte. Wem organisieren Spaß macht und wer Geld sparen möchte, für den ist eine eigenständige Planung empfehlenswert.“ Andererseits komme es auch immer auf die Form des Auslandsaufenthalts an. Während Work and Travel oder ein Auslandspraktikum in vielen Ländern recht einfach eigenständig planbar ist, gibt es Regionen außerhalb der EU, bei denen eine Eigenplanung ausscheidet. „Auch Freiwilligenarbeit kann man prinzipiell selbst angehen, wobei ich davon eher abrate, weil damit öfter Komplikationen und Schwierigkeiten verbunden sind,“ empfiehlt Jane Jordan. Die kulturellen Unterschiede beispielsweise in Ländern von Afrika oder Südamerika können als sehr groß empfunden werden. „Wer sich noch nie bei einer Auslandsreise mit fremden und sehr unbekannten Sichtweisen auseinandergesetzt hat, ist vielleicht mit einer Organisation besser beraten.“

Zum Themenkomplex „Mit oder ohne Agentur zur Auslandszeit“ finden Interessierte auf www.auslandsaufenthalt.org/auslandsaufenthalt-mit-ohne-organisation.php verschiedene Seiten zur Orientierung.

Vor dem Auslandsaufenthalt gut informiert sein!

Wichtig bei der Planung eines Auslandsaufenthalts ist, dass man sich vorher umfassend informiert, um zu wissen, was es alles zu bedenken gilt. Weitere Hilfestellung und Checklisten für Selbstorganisierer zu den ganz unterschiedlichen Formen einer Auslandszeit gibt es auf www.auslandsjob.de/work-travel-mit-ohne-organisation.php und www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligenarbeit-organisieren.html

Dann fällt die Antwort auf die Frage leichter, ob man den Auslandsaufenthalt eigenständig oder mit einer Organisation planen möchte.

Kontakt: Jane Jordan, INITIATIVE auslandszeit, Berliner Str. 36, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 405434 2, E-Mail: jane@auslandszeit.de, www.initiative-auslandszeit.de

Über die Informationsportale:

Die INITIATIVE auslandszeit zählt zu den größten unabhängigen Informationsportal-Netz-werken zum Thema Auslandsaufenthalt im deutschsprachigen Internet. Sie wurde 2008 in Rheda-Wiedenbrück (Westfalen) gegründet und verfolgt die Entwicklungen rund um die Themen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus. Insgesamt sind unter dem Dach der Initiative verschiedene Online‐Fachportale vereint, die monatlich von über 500.000 Besuchern genutzt werden.

Auslandsjob.de ist ein Fachportal für Auslandsaufenthalte mit dem Schwerpunkt „Work and Travel“ bzw. Arbeiten im Ausland. Es bietet Entscheidungshilfen und Links zu Jobangeboten im Ausland sowie Tipps zum Visum, zu Flügen, Kosten und zur Planung. Des Weiteren gibt es im Portal eine interaktive Planungscheckliste für alle, die ihre Work & Travel-Zeit selbst organisieren.

Quelle: Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Erweiterung der Grünen Umweltzone - Stadt setzt weitere Maßnahmen aus dem Luftreinhalteplan Köln um

bilder umwelt luft 16 9umweltzone karte 640x360 768Im Laufe des Monats September 2019 wird die bestehende Grüne Umweltzone in den rechtsrheinischen Stadtteilen Stammheim, Dünnwald, Höhenhaus, Mülheim, Buchheim, Holweide, Dellbrück, Höhenberg, Merheim, Brück, Ostheim, Neubrück und Rath/Heumar sowie...


weiterlesen...

Florian Silbereisen präsentiert DAS GROSSE SCHLAGERFEST.XXL – DIE PARTY DES JAHRES 2020

DGSF 2020 highl art portraitDas Beste zum Jubiläum: So viele Stars wie nie! So nah wie nie! Florian Silbereisen: Rekordquote und Rekordstart Keine andere MDR-Show hatte 2019 mehr Zuschauer: 1,762 Millionen Zuschauer sahen am Samstagabend DIE SCHLAGER DES SOMMERS mit Florian ...


weiterlesen...

04.10. - 06.10.2019 wo lang? konferenz - "Gemeingut: Boden"

csm Gemeingut Boden Wo lang Konferenz 2019 e6112caafaWem gehört der Boden? 
Wer nutzt und pflegt ihn? 
Wie ist der Zugang geregelt?

Die „wo lang? konferenz“ ist eine Veranstaltungsreihe an der Alanus Hochschule, die aus studentischer Initiative hervorgegangen ist und wesentlich von Studierenden entwic...


weiterlesen...

Spurensuche Bauhaus – Ein Kreativprojekt für Kinder in Bochum-Querenburg

bauhausVor genau 100 Jahren wollten einige Künstler Kunst und Handwerk an einem Ort zusammenbringen – das war die BAUHAUS IDEE! Dabei haben sie Spuren hinterlassen – auch in Bochum-Querenburg, Hustadt und Steinkuhl! Wo genau und wie findet man diese Spur...


weiterlesen...

Australien bleibt für Work and Travel das Reiseziel Nummer eins

pressemitteilung australien work and travel beliebtestes reisezielAustralien ist und bleibt besonders gefragt für Work and Travel. Das zeigt die zweite bundesweite Work-and-Travel-Umfrage der INITIATIVE auslandszeit, an der 3021 Personen teilnahmen. Der fünfte Kontinent galt mit 59 Prozent als Top-Reisedestinati...


weiterlesen...

Köln Termine

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat August 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4
week 32 5 6 7 8 9 10 11
week 33 12 13 14 15 16 17 18
week 34 19 20 21 22 23 24 25
week 35 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok