Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Backstein, Beton und Businesspläne. Ausstellung in Essen: Ideen zur Umnutzung denkmalgeschützter Bauten auf der Kokerei Zollverein durch Studierende der TH Köln

Poster Backstein Beton Zollverein F05Studierende des Masterstudiengangs Architektur der TH Köln haben Konzepte entwickelt, wie denkmalgeschützte Bauten auf der zum UNESCO-Welterbe Zollverein gehörenden Kokerei in Essen neu genutzt werden können. Das Projekt entstand in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Zollverein, die Eigentümerin und Generalmanagerin des Denkmals ist. Die Ausstellung präsentiert vom 6. bis 21. Oktober 2018 auf Zollverein insgesamt 23 Entwürfe.

Ausstellungseröffnung am Dienstag, 09. Oktober 18 um 17 Uhr
auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A (Schacht XII, Halle A8), Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen 

Im Studienprojekt in der Vertiefungsrichtung „Planen und Bauen im Bestand / Denkmalpflege“ standen den Studierenden auf der Kokerei verschiedene Objekte für eine planerische Umgestaltung zur Verfügung, darunter die Ventilatorenkühler, die HD-Anlage und die dazugehörige Feinreinigung – allesamt denkmalgeschützte Gebäude, für die derzeit noch keine Nutzungsidee bestehen. Aufgabe der Studierenden war es, Vorschläge für eine Neunutzung zu entwickeln.

Die Prämissen für eine Neu- und Umnutzung der 2001 von der UNESCO als Welterbe ausgezeichneten ehemaligen Zeche und Kokerei sind im Masterplan Zollverein von Rem Koolhaas definiert. Die bauliche Umwidmung des Industriedenkmals erfolgt seit Beginn der 1990er Jahre nach dem Prinzip „Erhalt durch Umnutzung“ mit dem Ziel, das Denkmal zu erhalten und gleichzeitig zu einem Zukunftsstandort zu entwickeln. Im Spannungsfeld denkmalgeschützter Strukturen und neuer Ideen sind Veränderungen mit einer Vielzahl von Auflagen und Regeln verbunden.

„Die Studierenden haben gestalterisch-bauliche Lösungen entwickelt, die den Bestand bestmöglich respektieren, erhalten und integrieren. Alle Entwürfe bauen auf einer fundierten, ausführlichen Bestandsanalyse auf“, sagt Prof. Dr. Daniel Lohmann, der das Projekt von Seiten der TH Köln geleitet hat. Neben der Analyse der Denkmäler und ihrer besonderen Eigenschaften wurde eine Standortanalyse aus städtebaulicher Sicht durchgeführt, bei der die vielfältigen Regularien berücksichtigt wurden.

„Wir freuen uns über die Kooperation mit der TH Köln, denn sie bietet den Studierenden anhand konkreter Beispiele auf Zollverein einen wertvollen Praxisbezug im Spannungsfeld von Denkmalschutz und Standortentwicklung“, so Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein.

Die TH Köln bietet Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Arbeits- und Forschungsumfeld in den Sozial-, Kultur-, Gesellschafts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften. Zurzeit sind mehr als 26.000 Studierende in über 90 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin und Wegbereiterin. Die TH Köln wurde 1971 als Fachhochschule Köln gegründet und zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

www.th-koeln.de
www.zollverein.de

(Grafik: TH Köln)

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

„Schräge Typen der Kölner Stadtgeschichte“ Schräge Biografien von wichtigen Kölner Persönlichkeiten

Cover Schräge TypenEs gibt Lebensläufe, die lesen sich so spannend wie 20 Seiten im Telefonbuch. Und es gibt Biografien, die völlig aus dem Rahmen fallen. Die schräg, witzig, überraschend, gruselig oder alles zusammen sind.

„Schräge Typen der Kölner Stadtgeschichte”...


weiterlesen...

16.12.2018 FRAU MUSICA NOVA - Artheater Köln

Akiko Ahrendt Foto Bernd Wendt. jpgShiva Feshareki und Akiko Ahrendt: Die diesjährige Ausgabe der Kölner Konzertreihe FRAU MUSICA NOVA präsenLert einen internaLonalen Szene-Star im gemeinsamen Groove mit einer Kölner SpezialisLn für Neue Musik und Performance.

Die britsche Künstler...


weiterlesen...

08.11.2018 Infoveranstaltung: Internatsaufenthalte im Ausland

Culford South Front with pupilsKöln. Lust auf Internatsleben im Ausland? Am Donnerstag, 8. November, laden die gemeinnützigen Carl Duisberg Centren zur Infoveranstaltung zum Thema Internatsaufenthalte weltweit ein.

Von 18:00 bis 19:30 Uhr berichten die Experten gemeinsam mit de...


weiterlesen...

Türkei: Ein Jahr in Haft ohne Anklage – Bundesregierung soll sich für Osman Kavala einsetzen

amnesty logoAmnesty International, die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di, das KulturForum TürkeiDeutschland und das PEN-Zentrum Deutschland fordern die Freilassung des zivilgesellschaftlichen Aktivisten Osman Kavala, der sich am...


weiterlesen...

FLOODS von GEISTHA - Audiovisuelles Electronic-Pop Kunstwerk

flootsDer Mannheimer Produzent und Songwriter GEISTHA hat mit FLOODS erneut eine eindrucksvollen sphärischen Electronic-Pop-Song veröffentlicht, der einen komplett in seinen Bann zieht. GEISTHA vermag es, durch seine Klänge intensive Welten zu erschaffe...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat November 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4
week 45 5 6 7 8 9 10 11
week 46 12 13 14 15 16 17 18
week 47 19 20 21 22 23 24 25
week 48 26 27 28 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok