Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

06.04.- 04.05.2019 Jörg Döring – All new @ 30works

30works AllNew300x400In Zeiten, die immer schnelllebiger und von zunehmender Technologisierunggeprägt sind, steigt unser Aktualitätsanspruch überproportional an. Die Sucht nach dem stets Neuen, noch nicht Gesehenen, ultimativ Spektakulären zieht die Menschen in den Bann von Social Media, insbesondere von bildfixierten Diensten wie Instagram und Pinterest. Wo das Bild den echten Inhalt längst abgehängt hat.

Mit „All New“ entlarvt Jörg Döring die Mechanismen unserer Zeit; und hinterfragt einmal mehr den kategorischen Innovationsimperativ, der unseren bisherigen Wertekanon gehörig ins Wanken zu bringen droht. „Nichts wird besser dadurch, dass man es in geradezu inflationärer Form mit dem Etikett des Neuen versieht.“, sagt Jörg Döring. „Der Mensch ist ein evolutionär, historisch und kulturgeschichtlich gewachsenes und über die Jahrtausende geformtes Wesen – und sehnt sich damals wie heute nach Beständigkeit, Orientierung und Vertrautheit.“

Ein Spiel mit Konnotationen und Codices

Diesen originären Sehnsüchten spürt der Düsseldorfer in seinen einzigartigen Bildwelten nach. Und setzt dabei gezielt auf vordergründige, offensive Effekte, um daraus einen hintergründigen Subtext abzuleiten. Denn der scheinbaren Widersprüchlichkeit von visueller Bombastik und stiller Nachdenklichkeit begegnet Döring mit den Mitteln eines versierten Storytellers, wo das Laut zum Leise wird, das Expressive zum Reflexiven, das vermeintlich Offensichtliche zum hermeneutischen Spiel. Jörg Döring erreicht diese Wendung durch Typografien, die den Sujets seiner Bilder entgegengesetzt sind und somit deren gängige Bedeutung, Rezeption und Konnotation in der Ikonographie konterkarieren. Da appellieren Supermodels in lasziver Pose an die wahren Werte des Humanismus, üben Kritik am Schönheitswahn und Konsumterror unserer Zeit, während Comic-Helden wie Mickey, Snoopy & Co. die Macht der Liebe beschwören oder uns auffordern, endlich wieder unseren Träumen zu folgen. Jörg Döring macht die ikonischen Botschafter der Oberflächlichkeit zu Mahnern und Aktivisten und verpackt somit Gesellschaftskritik in hedonistische Kontexte, die uns gleichzeitig betören wie nachdenklich stimmen.

Die Zelebrierung der Materialität

Stilistisch stehen Dörings Bildwelten ihrem hohen Narrationsgehalt in nichts nach; so bedient er sich unterschiedlichster Techniken und Codices, chlasht seine foto- bis hyperrealistische Motivik mit neonfarbenen Farbfeldern und dramatischen Lichtschattierungen, bis Figürlichkeit und Abstraktion sich zu einer neuen Bildsprachform verdichten. Dabei greift er auf eine Multilayer- und Collagetechnik zurück, die er mit Siebdruck, Ölmalerei, Drippings und einem von ihm spezialisierten Verfahren auf Basis von Epoxidharz anreichert. Und so der inhaltlichen Komplexität eine ebenbürtige Materialität zur Seite stellt.

Sein erklärtes Lieblingsmaterial bleibt die Ölfarbe, dem laut Döring „bewährtesten und sinnlichsten aller Künstlermittel“ – und führt somit einmal mehr das Postulat des „All New“ ad absurdum.

Doch tatsächlich wartet er dann doch mit etwas Neuem auf; so wählt er – nach den bislang bevorzugten Zitationen der 1960-1980er Jahre – seine Sujets diesmal verstärkt aus der Jetztzeit. Was die gewohnte Retroromantik ein Stück weit ablöst und die Motivformation als Erweiterung seines OEuvres befördert.

Mit „All New“ erweist Jörg Döring sich wieder mal als Meister des Spiels um Schein und Sein, um illusorische Konstrukte und den dahinter liegenden Wahrheitsgehalt, um Materialität und Essenz. Und um die konzentrische Frage, was im Leben wirklich zählt... Jörg Döring lebt und arbeitet in Meerbusch/Düsseldorf. Seine Werke sind in zahlreichen internationalen Privatsammlungen vertreten und wurden bereits auf der Art Karlsruhe, der Red Dot Art Fair/Miami und der Art Fair in Köln präsentiert. In seiner seit 1986 währenden Karriere als freischaffender Künstler wurden ihm bislang über 250 Galerieausstellungen auf der ganzen Welt gewidmet, darunter in London, Zürich, Paris, Neu-Delhi und Los Angeles.

Jörg Döring – All new @ 30works
Eröffnung: 06.04.2019, 19:00 Uhr
Ausstellung 06.04. bis 04.05.2019
Öffnungszeiten: Di - Sa 12-19 Uhr

30works Galerie
Pfeilstr. 47
50672 Köln
0221/33779999
www.30works.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Nachhaltige Freiwilligenarbeit in Costa Rica: Volunteers retten bedrohte Korallen

korallenschutz costa rica bild 1Beispiel für nachhaltige Freiwilligenarbeit in Costa Rica: Volunteers retten bedrohte Korallen

Freiwilligenarbeit im Ausland ist eine beliebte Form, ehrenamtliches Engagement zu zeigen, persönliche Herausforderungen zu meistern und den Horizont ...


weiterlesen...

gamescom asia: gamescom startet 2020 neuen Asien-Ableger in Singapur

Gamescom 2019 Termin Tickets Hotel GamesWirtschaftDie gamescom, das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele, wird ihr Asien-Debüt vom 15. bis 18. Oktober 2020 in Singapur geben. Mit „gamescom asia“ expandiert die gamescom in einen der am schnellsten wachsenden Games-Märkte weltweit.

D...


weiterlesen...

5. Smart Racing Cologne

Pressemitteilung SmartRacingCologne 2019Seifenkistenrennen Köln Nippes am 06. und 07. Juli 2019 Nippeser Tälchen zwischen Altenberger Hof und Neusser Straße

Bereits das fünfte Mal veranstaltet der Jugendhilfeträger ConAction e.V. am 6. und 7. Juli 2019 das Smart Racing Cologne – Seifenk...


weiterlesen...

RTL, BBC Studios, Seapoint und Semmel Concerts präsentieren: LET’S DANCE - Die Live-Tour 2019 - Das Original - Hautnah. Einzigartig. Live.

dancing starDieses Jahr dreht sich Deutschlands beliebtestes Promi Tanz-Karussell erneut: Das RTL- Erfolgsformat „Let’s Dance“ begeistert zum 12. Mal mehrere Millionen TV-Zuschauer. 2019 ist es aber mit der TV-Show nicht genug, denn im November kommt „Let‘s D...


weiterlesen...

Zweite Single "Railroads" vom neuen TARJA Album "In the Raw" ab sofort als Stream und Download erhältlich

in the rawDas Leben ist eine Reise. Das ist das Thema von "Railroads“ (zu Deutsch: Eisenbahnstrecken), der zweiten Single aus Tarjas bevorstehendem Studioalbum "In The Raw“ (VÖ: 30.08.19). Die Inspiration des harten, aber dennoch melodischen Songs stammt au...


weiterlesen...

Köln Termine


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/1/d16699007/htdocs/Datentransfer/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1218
Howard Smith Universe.jpg
Donnerstag, 27.Jun 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

Howard Smith Universe.jpg
Donnerstag, 27.Jun 14:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

agii gosse, Big Barbie, Fotografie.JPG
Donnerstag, 27.Jun 15:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung Gruppe 56 feat. agii gosse "BARBIE"

pennsylvania-station-new-york-1955sabine-weiss-1_3771f.jpg
Donnerstag, 27.Jun 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung: Sabine Weiss "la vie"

Howard Smith Universe.jpg
Freitag, 28.Jun 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

pennsylvania-station-new-york-1955sabine-weiss-1_3771f.jpg
Freitag, 28.Jun 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung: Sabine Weiss "la vie"

Howard Smith Universe.jpg
Samstag, 29.Jun 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

tua_2019_a4.jpg
Sonntag, 30.Jun 11:00 - 17:00 Uhr
Trödel unterm Adler

Howard Smith Universe.jpg
Sonntag, 30.Jun 11:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

kommenden sonntag.jpg
Sonntag, 30.Jun 14:00 - 18:00 Uhr
Kultursonntag Halle Zollstock

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Juni 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2
week 23 3 4 5 6 7 8 9
week 24 10 11 12 13 14 15 16
week 25 17 18 19 20 21 22 23
week 26 24 25 26 27 28 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok