Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Kunst an Kölner Litfaßsäulen - Kulturdezernentin stellt das Konzept für die Fortsetzung der Kunstaktion vor

stadt Koeln LogoDie erfolgreiche Kunstaktion "Kunst an Kölner Litfaßsäulen"wird weitergeführt. Bei einem Pressetermin stellte Susanne Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur, heute, 26. März 2019, das Konzept vor und präsentierte gemeinsam mit dem Kölner Künstler Philipp Hamann dessen Kunstsäulenmotiv.

Nach dreieinhalb Jahren erfolgreichem Probelauf – in Kooperation mit der Kunsthochschule für Medien (KHM) und dem Medienhaus Ströer – und erfolgreichen Vertragsverhandlungen zwischen der Stadt, den Stadtwerken und Ströer wird es nun bis 2029 Kunst an Kölner Litfaßsäulen geben. Verschiedene Akteure, Ämter, Gremien und nicht zuletzt die freie Szene sowie Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Petition hatten sich für die Fortsetzung der Kunst im öffentlichen Raum eingesetzt. Nun ist es soweit: 25 ehemalige Werbesäulen werden langfristig zu "Kunstsäulen". Die Säulen stehen in den verschiedensten Stadtvierteln von Köln, auch dezentral, an gut einsehbaren und häufig Platz-ähnlichen Standorten in Chorweiler, Seeberg, Holweide, Neu-Brück, Longerich, Rodenkirchen und vielen anderen Vierteln.

Das Kunstsäulen-Projekt bietet für die Stadt die wohl unmittelbarste Form kultureller Teilhabe, indem wir künstlerische Werke im ganzen Stadtgebiet verteilen und sie für jedermann jeden Tag sichtbar machen, betonte Susanne Laugwitz-Aulbach und äußerte die Hoffnung:

Es wird zu unerwarteten Begegnungen mit Kunst kommen und damit hoffentlich zu vielen Gesprächen darüber, was Kunst ist und was der öffentliche Raum für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet.

Wir freuen uns, dass wir diese einzigartige Kunstaktion in Köln fortsetzen können. 2015 haben wir gemeinsam mit der Stadt und der Kunsthochschule die Idee und den Impuls zur Realisierung des Projekts gegeben, im Stadtraum Kölns Litfaßsäulen als Träger für künstlerische Werke für eine große Öffentlichkeit zu nutzen,

sagte Hermann Meyersick, Geschäftsführer Ströer Deutsche Städte Medien GmbH.

Mit dem "Open Air Museum" nimmt Köln eine Vorreiterrolle ein. Köln ist die erste Stadt, die immerhin 25 ihrer insgesamt 200 alten Werbesäulen in Kunstsäulen umnutzt. Ein Umfang, der auch mit einer Förderung von Seiten des Kulturamtes für Plakatkosten, Plakatierung und Künstlerhonorare verbunden und langfristig zu leisten ist.

Die öffentliche Ausschreibung für das Jahresprogramm Juli 2019 bis Juni 2020 wird am 10. April 2019 erfolgen und richtet sich an Künstlerinnen und Künstler im In- und Ausland. Entwürfe von Kölner Kreativen werden bevorzugt behandelt und sollen in den ersten Jahren etwa dreiviertel der Plakatierungen ausmachen. Geplant ist ein Motivwechsel alle zwei bis drei Monate. Künstlerinnen und Künstler mit konkreten Motivvorschlägen können auch von Kuratorinnen und Kuratoren sowie Einrichtungen der freien Szene und Kölner Museen eingereicht werden. Für Anfang Juli 2019 ist das nächste Kunstsäulenmotiv geplant.

Die Auswahl der Motive erfolgt durch eine Jury, die vor allem aus Personen besteht, die zwischen 2015 und 2018 bereits Erfahrung mit dem Projekt gesammelt haben. Ihr gehören derzeit an:

- Heike Ander (Kunsthistorikerin, Kunsthochschule für Medien Köln)
- Rozbeh Asmani (Künstler)
- Arno Hambloch (Ströer Media Deutschland GmbH)
- Kay von Keitz (Kunstbeirat der Stadt Köln)
- Nadine Müseler (Kulturamt der Stadt Köln)
- Johanna Reich (Künstlerin)
- Christian Sievers (Künstler)
- Damian Zimmermann (Kunstkritiker, Internationale Photoszene Köln)
- eine Vertreterin oder ein Vertreter eines städtischen Museums

Zu Philipp Hamann und seinen beiden Motiven

Der Künstler Philipp Hamann (geboren 1984 in Bayreuth, lebt und arbeitet in Köln) studierte von 2006 bis 2011 an der Kunsthochschule für Medien Köln. Hamanns collageartige, aber auch performative Werke zeichnen sich durch die schöpferische Erzeugung von Sinnzusammenhängen aus, die immer auch eine spielerische und humoristische Komponente beinhalten. Seine beiden Motive "Opa 1 + 2" sind "Legebilder" bestehend aus gesammeltem Material, das durch die Form der Legung in einen neuen Kontext und ästhetische Gesamtheit gesetzt wird. Bei "Opa 1 & 2" handelt es sich um miteinander in Beziehung gesetzte Fundstücke aus dem Nachlass von Hamanns Großvater, den er nicht mehr kennengelernt hat.

Eine spielerische Zeitreise als Annäherung an einen Arzt mit vielen Leidenschaften, in der das ihm geliebte Segeln und der Wind die treibenden Kräfte sind, so Hamann.

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Simone Winkelhog / https://www.stadt-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Kunst und Kultur in Köln

50 Jahre Ruhender Verkehr: PLAKAT - Dreiteilige Motivserie von Erik Göngrich - 16.04. bis 25.04.2019 (Staffel 1)

ruhender verkehrPlakatwände an 15 Standorten:

Innere Kanalstr. ggü. Hornstr.
Kyotostr. ggü. Klingelpützpark
Subbelratherstr. / Erftstr.
Venloer Str. 702-704
Ludolf-Camphausen-Str. / Vogelsanger Str.
Richard-Wagner-Str. / Aachener Weiher
Luxemburger Str. vor AZ
Moselstr....


weiterlesen...

Rob Thomas – neuer Track "I Love It" & Lyric Video out now – neues Album "Chip Tooth Smile" ab 26.04.2019

RT OneLessDay Single FINALDer mehrfach Grammy-ausgezeichnete Sänger und Songwriter Rob Thomas hat die Veröffentlichung seines neuen Albums bekannt gegeben. Mit großer Spannung erwartet, wird das vierte Soloalbum „Chip Tooth Smile” am 26. April erscheinen inklusive dem neue...


weiterlesen...

A LA FRANCAISE

Landesjugendorchester NRW• LANDESJUGENDORCHESTER NRW FEIERT 200 JAHRE JACQUES OFFENBACH
• TOUR NACH FRANKREICH UND DURCH NRW MIT OFFENBACHBACHS CELLO KONZERT
• NRW MINISTERPRÄSIDENT BEGLEITET DAS GASTSPIEL IN COMPIEGNE

Köln, 8.4.2019. Jacques Offenbach war einer der größten...


weiterlesen...

Amnesty demonstriert vor Brandenburger Tor für Menschenrechtlerin Eren Keskin und die Pressefreiheit in der Türkei

amnesty logoBERLIN, 05.04.2019 – Wer sich in der Türkei für ein Menschenrecht wie die Meinungsfreiheit einsetzt, befindet sich spätestens seit dem gescheiterten Putschversuch im Sommer 2016 im Visier der Behörden. Zu diesen Menschen gehört die Anwältin Eren K...


weiterlesen...

Positive Kulturentwicklung in Köln: c/o pop Festival verankert popmusikalisches Epizentrum neu und präsentiert ausgefallene Spielorte für Kreatives

Gloria Theater Niclas Weber 1200+++ Kostenloses Rahmenprogramm vollständig +++ Entdeckerfestival mit spannenden neuen Förderprogrammen +++

In genau drei Wochen startet die 16. Auflage des c/o pop Festival & Convention (01.– 05.05.19) in Köln. Wie gewohnt präsentiert das Festival...


weiterlesen...

Köln Termine


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/1/d16699007/htdocs/Datentransfer/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1218
CRGH032.jpg
Dienstag, 23.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Dienstag, 23.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

CRGH032.jpg
Mittwoch, 24.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Mittwoch, 24.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

bettina gruber.jpg
Mittwoch, 24.Apr 15:30 - 18:30 Uhr
Ausstellung "Aus dem zephyrischen Fundus - Bettina Gruber Retrospektive"

Sigrid-19_bwklein.jpg
Mittwoch, 24.Apr 18:00 - 19:00 Uhr
Feldenkrais mit Sigrid ter Haar

Alexander20Meyen20Portraitneu.jpg
Mittwoch, 24.Apr 20:00 - 21:45 Uhr
Yoga Kurs II. 2019 Köln Ostheim

BPJ_Schwerkraft als Problem der Malerei_PM.jpg
Donnerstag, 25.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "BÉLA PABLO JANSSEN - Schwerkraft als Problem der Malerei"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Donnerstag, 25.Apr 14:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

BPJ_Schwerkraft als Problem der Malerei_PM.jpg
Freitag, 26.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "BÉLA PABLO JANSSEN - Schwerkraft als Problem der Malerei"

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat April 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5 6 7
week 15 8 9 10 11 12 13 14
week 16 15 16 17 18 19 20 21
week 17 22 23 24 25 26 27 28
week 18 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok