VIDEO - Rapunzeltürmchen luden ein zur Adventsausstellung 2016

kunstbasarAm 27. November, dem 1. Advent, fand die alljährliche Weihnachtsausstellung im Fort Paul der Kölner Südstadt abermals statt. Ab 14 Uhr öffneten sich die Pforten des höchst romantischen alten Gemäuers und es wurden die Arbeiten von ein Dutzend Künstlern gezeigt.

Hervorzuheben waren die fotografischen Arbeiten von Franz Bergmann. Der Künstler verfügt über einen ausgesprochen begnadeten Blick, den er durch seine berückend ergreifenden Zitateinbauten noch steigert. Es waren bildhauerische Arbeiten und Installation im Außengelände zu sehen.
Im Atelierraum von Katja Zundel ging es bunt zu. Meist kleinformatige Arbeiten haben die Tonnengewölbe geziert. Hierbei reichte die Spanne von Collage, Radierung, Assemblage und Malerei.

Das Begleitprogramm war ebenfalls wohl gewählt:
Ab 14 Uhr gab es ein eher ungewöhnliches Intro auf dem verstimmten Atelierpiano, um 16 Uhr trat der Zauberkünstler Jannik Görtz auf und verführt das Publikum mit seinen Kunststücken.
Den Abschluss machte Andreas Orwat und Berenike Langmaak an Piano und Violoncello mit Werken von Bach, Beethoven und klassischen Weihnachtsliedern.

Zu dieser Jahreszeit war das Fort mit seinen zwei Rapunzeltürmchen besser zu orten, da die großen, das Fort umrandenden Bäume entlaubt waren. Das Event sprach unterschiedliche Herzen an und empfahl sich.

Der Zugang zum Atelier Fort Paul liegt gegenüber der Eifelstraße 56, 50677 Köln. Das Fort Paul ist nach ca. hundert Metern auf der rechten Seite zu finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok