Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

10.11.2018 Von Düsseldorf "Auf in die Welt"

auf in die weltUSA-Aufenthalte sind bei jungen Leuten weiter gefragt – Messe am 10.11.2018 in Düsseldorf gibt Insider-Informationen

USA-Aufenthalte junger Menschen aus Deutschland sind unverändert gut machbar, frühzeitige Vorbereitung ist wichtig – viele Stipendien für USA

Viele Schülerinnen, Schüler und Abiturienten haben Fernweh. Sie wollen ins Ausland gehen, andere Länder und Kulturen erleben und etwas für ihre Sprachkenntnisse tun. Das Ziel ist zumeist der Klassiker: das „High School“-Aufenthalt in den USA. Mit der Umstellung auf die 13jährige Schulzeit (G9) in NRW wird das Auslandsjahr während der Schulzeit, der Schüleraustausch, wieder einfacher machbar.

Was spricht für die USA als Ziel für einen Schüleraustausch, einen Aufenthalt nach der Schule oder gar ein Studium? „USA-Aufenthalte junger Menschen aus Deutschland sind gut machbar“ berichtet Dr. Michael Eckstein. Er ist Vorsitzender der Deutschen Stiftung Völkerverständigung, die den Schüler- und Studentenaustausch bundesweit fördert und den Markt intensiv beobachtet. Er nennt die wichtigsten Punkte, die für die USA sprechen.

1. Erster Punkt ist die Faszination dieses Landes, das nicht nur so viel größer ist als Deutschland, sondern auch sehr vielfältig ist: Das beginnt mit den Klimazonen, der atemberaubenden Natur und den Metropolen von New York bis San Francisco.

2. Nur mit einem längeren Aufenthalt kann man das „echte Leben“ der Amerikaner kennen lernen – jenseits von Fernsehbildern und Urlaubsberichten.

3. Die Sprache beherrscht man nach einigen Monaten so gut, dass die jungen Leute fließend Englisch sprechen und schreiben können – manche Austauschschüler träumen auch auf Englisch.
4. Die Jugendlichen gewinnen an Weltoffenheit, zumal sie in den USA erleben, wie das Zusammenleben in einer multikulturell beeinflussten Gesellschaft funktioniert.

5. Durch das Leben in den USA bekommt man auch den Vergleich zu Deutschland und eine ganz neue Sicht auf Deutschland, die eigene Familie und die Schule.

6. Wer in den USA einen Schüleraustausch macht, kann neue Freundschaften und neue persönlichen Verbindungen gewinnen, die für ein ganzes Leben wirken. Die meisten Austauschschüler haben nach ihrer Rückkehr eine "zweite Familie" in den USA.

7. Auslandserfahrungen, interkulturelle Kompetenz und die Sprachkenntnisse sind heute auch für Studium und Beruf wichtige Pluspunkte. Das nützt selbst dann, wenn die Jugendlichen nicht planen, später im Ausland zu leben. Die deutsche Wirtschaft hat viele Kunden im Ausland und daher wird für viele Jobs der „internationale Blick“ immer wichtiger.

8. Für deutsche Abiturienten gibt es viele Möglichkeiten, ihre Ausbildung nach der Schule in den USA fortzusetzen oder neue Erfahrungen zu sammeln: Au Pair, Demi Pair, Praktika, Sprachreisen, Studium sowie Work and Travel. Wer als Austauschschüler bereits in den USA war, hat es dann leichter.

9. Schüleraustausch an einer staatlichen High School in den USA mit Unterbringung in einer Gastfamilie – das ist das klassische USA-Jahr – ist relativ preisgünstig. Das kostet deutlich weniger als die Programme in die anderen englischsprachigen Länder.

10. In den USA gibt es auch vielfältige Studienangebote, die deutschen Studenten offen stehen. Die Spannbreite reicht von den praxisbezogenen Colleges bis zu den Universitäten mit Weltruf, wie etwa Harvard.

11. Für die USA-Programme – ob Schüleraustausch oder Studium – gibt es viele Stipendien.
Wer 2019/2020 ins Ausland will, sollte jetzt mit der Vorbereitung starten, damit die Zeit für eine fundierte Entscheidung reicht und man noch die breite Auswahl hat. Aber: Wo bekommt man gute, verlässliche Informationen und einen guten Vergleich der Angebote? In jedem Falle sollte man persönlich mit mehreren seriösen Anbietern sprechen. Dafür gibt es bundesweit die AUF IN DIE WELT-Messen – die Deutschen SchülerAustausch-Messen - der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung.

Am 10.11.2018 findet in Düsseldorf die AUF IN DIE WELT-Messe für das Rheinland statt. Oberbürgermeister Thomas Geisel der Messe in Düsseldorf. Die AUF IN DIE WELT-Messe umfasst eine Ausstellung der führenden seriösen Anbieter sowie Erfahrungsberichte und Vorträge von Fachleuten. Die Stiftung gibt Tipps zu Stipendien im Wert von mehr als 400.000 Euro für 2019 / 2020 und weiteren Finanzierungsmöglichkeiten.

Die Messe wird am 10.11.2018 von 10 bis 16 im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Brucknerstraße 19, 40593 Düsseldorf geöffnet sein. Der Eintritt ist frei. Informationen zur Messe gibt es unter www.aufindiewelt.de. Im Internet gibt die Stiftung umfangreiche Informationen zu Auslandsaufenthalten für junge Leute:www.schueleraustausch-portal.de.

Foto: Schüleraustausch USA: Die Gastfamilie begrüßt die neue Austauschschülerin (Foto: Stiftung Völkerverständigung)

Zu weiteren Messe-Informationen: www.aufindiewelt.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Gespräch mit dem neuen Inspekteur der Bereitschaftspolizeien - Bereitschaftspolizeien der Länder stärken

csm Backhoff Wendt Kusterer 9087ffc7e9Zu einem Gespräch über Aufgaben und künftige Herausforderungen der Polizei bei länderübergreifenden Großeinsätzen, Staatsbesuchen sowie besonderen Versammlungslagen kamen in Berlin DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt und sein Stellvertreter Ralf...


weiterlesen...

Rat stimmt Pilotversuch für systematische Öffentlichkeitsbeteiligung zu - Ergebnisse fließen in die neuen Leitlinien für Bürgerbeteiligung ein

bilder rat und gremien 16 9slider leitlinien neu2 480Die Stadt Köln startet mit einem Fachausschuss und einer Bezirksvertretung einen Pilotversuch zu einer neuen und wesentlich umfassenderen Beteiligung der Bürgerschaft an Entscheidungen, die die Kommune zu treffen hat. Dem hat der Rat der Stadt Köl...


weiterlesen...

Impuls Labor 2018

csm BA Eurythmie ImpulsLabor 2018 dandelion 333643 36ef393e39Atem – Stimme – Bewegung
Improvisation und spontane Komposition

In diesem Jahr werden wir mit den Phänomenen des Atmens, der Sprache, der Musik, der Bewegung und aus der Anthroposophie arbeiten.

Übend, improvisierend, komponierend und denkend wolle...


weiterlesen...

Paolo Conte: Italienische Legende kündigt neues Live Album "Live in Caracalla - 50 Years of Azzurro" an

Paolo Conte Live in Caracalla Die italienische Musik-Ikone Künstler Paolo Conte veröffentlicht am 09. November sein neues Album "Live in Caracalla - 50 Jahre Azzurro". Das Doppelalbum enthält die Aufnahmen zweier einzigartiger Konzerte: Am 14. und 15. Juni feierte Paolo Conte ...


weiterlesen...

30.10.2018 FeminisMUSS?! Feministischer Abend

feminismussAn diesem Abend werden wir uns dem zeitgenössischen Feminismus widmen. Welche Aufgaben hat dieser heute, welche Aufgaben wurden bereits erfüllt und was wird noch angestrebt?

Zu Gast sind Chantal Louis (seit 1994 Redakteurin der EMMA), Julia Korbik...


weiterlesen...

Köln Termine

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6 7
week 41 8 9 10 11 12 13 14
week 42 15 16 17 18 19 20 21
week 43 22 23 24 25 26 27 28
week 44 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok