Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Briefmarathon 2018: Start der weltweiten Aktion für Menschenrechtsverteidigerinnen

Schuelerin Amnesty Briefmarathon Workshop IGS WInsen Roydorf 2017 SignetWebAm weltweiten Amnesty-Briefmarathon vom 29.11. - 23.12.2018 nehmen rund 180 Länder teil. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr acht Menschenrechtsverteidigerinnen und eine Vertreterin einer indigenen Gruppe aus neun Ländern. Auch in Deutschland ruft Amnesty auf, sich an der Solidaritätsaktion zu beteiligen. 2017 wurden allein in Deutschland 250.000 Briefe geschrieben. Auch Schulen sind wieder zur Teilnahme aufgerufen.

BERLIN, 22.11.2018 – Mit dem Briefmarathon ruft Amnesty International Menschen jedes Jahr weltweit dazu auf, sich für Menschen einzusetzen, die willkürlicher staatlicher Gewalt ausgesetzt sind, weil sie ihre Stimme gegen Menschenrechtsverletzungen erhoben haben. Dieses Jahr gilt die Solidaritätsaktion neun Menschenrechtsverteidigerinnen: Pavitri Manjhi (Indien), Atena Daemi (Iran), Gulzar Duishenova (Kirgisistan), Nawal Benaissa (Marokko), Nonhle Mbuthuma (Südafrika), Vitalina Koval (Ukraine), Geraldine Chacón (Venezuela) sowie einer Vertreterin der Sengwer, einer indigenen Volksgruppe in Kenia. Auch nach Brasilien werden Briefe geschickt. Der Briefmarathon hat hier das Ziel, die Täter der ermordeten Stadträtin Marielle Franco aus Rio de Janeiro zur Rechenschaft zu ziehen. Sie musste für ihren unermüdlichen Einsatz für die Menschenrechte in diesem Jahr mit dem Leben bezahlen. Noch immer sind die Täter nicht gefasst.

„Nichts ist wirksamer als internationale Aufmerksamkeit. Je mehr Menschen beim Briefmarathon mitmachen, desto größer ist der Druck auf die für Menschenrechtsverletzungen verantwortlichen Regierungen. Ein einzelner Brief kann vielleicht ignoriert werden, aber nicht Tausende“, sagt der Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland Markus N. Beeko. „Der Briefmarathon ist eine einfache Möglichkeit für jeden Menschen in Deutschland, sich für bedrohte Menschen und die Menschenrechte einzusetzen.“

Im vergangenen Jahr wurden allein in Deutschland 250.000 Briefe verschickt. Sie richten sich an die jeweils Verantwortlichen. Die Aktionsseite www.briefmarathon.de enthält Informationen zu allen Menschenrechtsaktivistinnen. Über die Online-Seite ist es auch möglich, Appellbriefe zu verschicken. Gewünscht sind auch Solidaritätsbekundungen via Social Media.

Briefmarathon an Schulen

Auch dieses Jahr werden wieder bundesweit Schulen am Briefmarathon teilnehmen. Schülerinnen und Schüler können sich über den Briefmarathon im Unterricht mit dem Thema „Menschenrechte“ nicht nur theoretisch und historisch auseinandersetzen, sondern auch konkret für einzelne Menschen in Not aktiv werden. 450 Schulen beteiligten sich im vergangenen Jahr. Schulen, die mitmachen möchten, können sich anmelden unter www.amnesty.de/briefmarathon-schule.

Briefe schreiben hilft: Erfolgsbeispiele

Auch im Zeitalter der sozialen Medien bleibt Briefeschreiben wirkungsvoll. Jedes Jahr führt die weltweite Schreibaktion zu verbesserten Haftbedingungen, Entlassungen aus dem Gefängnis und dem Einstellen von Gerichtsverfahren. Zwei Beispiele dafür unter vielen: Der Blogger Mahadine war im Tschad mehr als 18 Monate in Haft, ihm drohte sogar eine lebenslängliche Inhaftierung, weil er die Regierung seines Landes kritisiert hatte. Mehr als 69.000 Appelle wurden beim Briefmarathon 2017 verschickt – mit Erfolg. Im April 2018 durfte er das Gefängnis verlassen. Der chinesischen Rechtsanwältin Ni Yulan konnte ebenfalls geholfen werden. Sie kam ins Visier der Behörden, weil sie sich gegen rechtswidrige Zwangsräumungen engagierte. Die Solidaritätsbriefe haben ihre Situation verbessert. Beleidigungen, Übergriffe und Verletzungen durch die Polizei haben durch die internationale Aufmerksamkeit abgenommen.

Veranstaltungen im Dezember in Berlin im Kontext des Schreibmarathons

4. Dezember 2018, 10 – 13 Uhr: „Das Mädchen Hirut“ - Filmvorführung für 450 Schüler aus 15 Schulklassen in der Kulturbrauerei. Begrüßung durch den Generalsekretär Markus N. Beeko und die ehrenamtliche Jugendvertreterin Lea Josepha Fried. Nach der Filmvorführung werden Briefe geschrieben, außerdem ist Katja Müller-Fahlbusch, Äthiopien-Expertin bei Amnesty International in Deutschland, vor Ort.

7./8. Dezember: Veranstaltung vom Amnesty Bezirk Berlin-Brandenburg im aquarium (Südblock): Zum Auftakt gibt es ein Videogespräch mit Vitalina Koval, der Menschenrechtsverteidigerin aus der Ukraine, außerdem Filmvorführungen, Konzerte und natürlich den Schreibmarathon. Detaillierte Informationen zum Programm: http://www.amnesty-bb.de/joomla/index.php/engagement/gruppen

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Soziales und Leben

70 Jahre Menschenrechte: Bevölkerung sieht Bundestag und Bundesregierung in der Pflicht, aktiver für die Menschenrechte einzutreten

amnesty logoÜber die Hälfte (58 Prozent) der deutschen Bevölkerung sind der Meinung, dass Menschenrechte bei der täglichen Arbeit des Bundestages nicht ausreichend berücksichtigt werden. Und auch die Bundesregierung sollte konsequenter für die Menschenrechte ...


weiterlesen...

Erster Media & Migration Day über Bedeutung von Integration – Filmpreis verliehen - Migration als Zukunftsperspektive für das Medienland NRW

migration

Köln, 13. Dezember 2018. Für Serap Güler ist Migration eine Bereicherung der Medienlandschaft und ein Gewinn für die Gesellschaft in NRW. Mit ihrer Keynote zu Beginn des ersten Media & Migration Day gestern in Köln unterstrich die Staatssekretäri...


weiterlesen...

RADIO VOMEER - Schaltkreis - EP Release 04.01.2019

vomeer„Leinen los, Segel setzen und volle Fahrt voraus!“

Kapitän Herold Vomeer ist Frontmann der 2017 gegründeten Berliner Combo „RADIO VOMEER“ und fest entschlossen, ein neues Kapitel im deutschen POP zu schreiben! Unbeschriebene Blätter sind er und se...


weiterlesen...

Leila Josefowicz gibt ihr Debüt beim WDR Sinfonieorchester - Christoph Eschenbach dirigiert Werke von Zimmermann und Brahms

credit chris leeDie Geigerin Leila Josefowicz galt als Wunderkind. Inzwischen hat sich die 40jährige Kanadierin, die auch durch eine rockige unkoventionelle Konzertkleidung auffällt, einen Namen insbesondere als Interpretin zeitgenössischer Musik gemacht. „It's m...


weiterlesen...

22.01.2019 SmartCityCologne - Strategie, Vision und urbanes Labor

orig 5c0fe79d4ce8d0.09455963Die Stadt Köln hat sich durch ihre Mitgliedschaft im Klimabündnis der europäischen Städte e.V. verpflichtet, ihre gesamtstädtischen CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 zu halbieren (Basisjahr 1990). Um die Kölner Klimaschutzziele 2030 zur erreichen, ...


weiterlesen...

Köln Termine


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/1/d16699007/htdocs/Datentransfer/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1218
Gefährten kartenmotiv.JPG
Mittwoch, 19.Dez 08:00 - 16:00 Uhr
Der Kunstverein 68elf zeigt 12 Positionen zum Thema "Gefährten"in der Überlebenstation GULLIVER

1976  David Hockne Foto Richard Schmidt.jpg
Mittwoch, 19.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Doing the Document. Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart"

gabriele Muenter.jpg
Mittwoch, 19.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Gabriele Münter - Malen ohne Umschweife

bodenschaetze.png
Mittwoch, 19.Dez 10:00 - 17:00 Uhr
BODENSCHÄTZE. ARCHÄOLOGIE IN KÖLN

detailEvent_1107719.jpg
Mittwoch, 19.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
"Einfach tierisch! – eine besondere Safari für die ganze Familie"

callan_380.jpg
Mittwoch, 19.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Jonathan Callan – Andreas My"

stockhausen.jpg
Mittwoch, 19.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Karlheinz Stockhausen - Klang Bilder"

marc roboud.jpg
Mittwoch, 19.Dez 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Marc Riboud / Willy Ronis"

DSC_7138.jpg
Mittwoch, 19.Dez 16:00 - 18:00 Uhr
33. KunstRaum-Projekt - Reise ins Jetzt - Dorissa Lem

Gefährten kartenmotiv.JPG
Donnerstag, 20.Dez 08:00 - 16:00 Uhr
Der Kunstverein 68elf zeigt 12 Positionen zum Thema "Gefährten"in der Überlebenstation GULLIVER

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Dezember 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2
week 49 3 4 5 6 7 8 9
week 50 10 11 12 13 14 15 16
week 51 17 18 19 20 21 22 23
week 52 24 25 26 27 28 29 30
week 1 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok