Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Dieter Maretzky, Vorsitzender der Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V., erhält den Ehrenamtspreis der Stadt Köln

Foto c Ulrike FackertDieter Maretzky, Vorsitzender der Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V., wird während des 18. Ehrenamtstages für sein jahrzehntelanges Engagement für Rodenkirchen ausgezeichnet. Am Sonntag, 3. September 2017 überreichen Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Sportmoderator Matthias Opdenhövel als diesjähriger Ehrenamtspate den Ehrenamtspreis der Stadt Köln im Rathaus. Während der Feier werden die aus 132 Vorschlägen von einer unabhängigen Jury ausgesuchten vier Einzelpersonen, drei Gruppen und ein Unternehmen für „KölnEngagiert 2017“ mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Mr. Rodenkirchen – wie Dieter Maretzky inoffiziell auch genannt wird – ist seit über 40 Jahren im Dienst des Stadtteils Rodenkirchen und des Kölner Südens. Nun bekommt er eine Woche vor seinem 70. Geburtstag die Würdigung für seinen unermüdlichen Einsatz. Große Empathie, Fairness und ein respektvoller Umgang mit Menschen – auch zu denen, die vielleicht nicht seiner Meinung sind - zeichnen Dieter Maretzky aus.

Seine berufliche Karriere widmete der gebürtige Nürnberger den Büchern. Im Jahr 1968 kam der damals 21-jährige Abiturient nach Köln. Hier studierte er am damaligen „Bibliothekar-Lehrinstitut“ des Landes NRW und schloss mit dem Diplom für den Bibliothekar für den wissenschaftlichen Dienst sein Studium erfolgreich ab. Nach seiner Tätigkeit im Hochschulbibliothekszentrum wurde er stellvertretender Leiter der damaligen Schul- und Gemeindebibliothek an der Gesamtschule Rodenkirchen, die nach der Eingemeindung eine Zweigstelle der Stadtbücherei Köln wurde. Später leitete er die Stadtteilbücherei Sülz, wechselte später in das Lektorat der Stadtbibliothek Köln. Aus persönlichen Gründen folgte ein Wechsel in die Geschäftsstelle für die Kulturhauptstadt Köln. Anschließend bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2012 war Maretzky im NS-Dokumentationszentrum tägig, wo er für die Bibliothek arbeitete und für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig war. Auch heute engagiert er sich noch ehrenamtlich beim NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln.

Bereits im Jahr 1975 wurde Dieter Maretzky Geschäftsführer der Bürgervereinigung Rodenkirchen und 1981 nach dem Tod von Rudolf Köhl deren Vorsitzender. Sein unermüdlicher Einsatz für alle bürgerschaftlichen Belange ließ die Zahl der Mitglieder auf heute 534 wachsen. Zu den Vereinsschwerpunkten zählen die Kultur-, Umwelt- und Kommunalpolitik. „Die Wohn- und Lebensqualität im Kölner Süden muss unbedingt erhalten und weiterentwickelt werden“, sagt Dieter Maretzky. Dafür lohne es sich zu arbeiten: „Denn die Zukunft unserer Kinder ist wichtig. Wir müssen dafür Sorge tragen, dass wir ihnen eine Erde übergeben, auf der man gut leben kann“.

Die parteiunabhängige Bürgervereinigung Rodenkirchen nimmt zu aktuellen Themen Stellung. Herausforderungen gibt es viele: die Sanierung oder der Neubau des Bezirksrathauses, die Stadtplanung, ein Verkehrskonzept für den Kölner Süden, der Umwelt- und Hochwasserschutz, die Denkmalpflege, die Entwicklung auf dem Sürther Feld, die Schul- und Kitasituation, die Integration von Flüchtlingen - all das steht auf der Agenda, bereits seit 1986 auch der Einsatz in der Sürther Aue gegen den Hafenausbau in Godorf. Hinzu kommt ein umfangreiches Kulturprogramm mit etwa 30 für alle Interessierte offenen Veranstaltungen pro Jahr, das Maretzky zusammen mit seinen Vorstandskollegen Jürgen Müller, Hanspeter Hienzsch, Ursula Hölz, Silvia Behrendt, Barbara Brunotte, Wolfgang Behrendt und Beatrix Polgar-Stüwe initiiert und durchführt.

Seine Vorstandskollegen zeigen größte Hochachtung und Anerkennung für das Lebenswerk ihres Vorsitzenden – die Bürgervereinigung Rodenkirchen – und freuen sich mit ihm und seiner Frau Jutta sowie seinen drei erwachsenen Kindern über die Auszeichnung mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Köln. Gleichzeitig dankt der Vorstand Dieter Maretzky für sein unermüdliches Engagement und hofft, dass er trotz seiner schweren Erkrankung die Geschicke des Vereins in bewährter Form antreibt.

Weitere Informationen: www.buergervereinigung-rodenkirchen.de

Dieter Maretzky / Foto: ©Ulrike Fackert

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Gesundheit und Bildung in Köln

Neujahrsempfang der TH Köln - Hochschule begrüßt neu berufene Professorinnen und Professoren

Neujahrsempfang der TH KölnDie TH Köln hat bei ihrem Neujahrsempfang im Kölner Schokoladenmuseum 29 neu berufene Professorinnen und Professoren begrüßt. Vor rund 200 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik stellten sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler v...


weiterlesen...

Online-Befragung "Aktive Mobilität" Planer erfragen Nutzungsverhalten von Fußgängern, Rad-, Bahn- und Busfahrern

aktiv mobilDie Technische Universität Dresden (TU Dresden) führt derzeit im Auftrag des Umweltbundesamtes eine Online-Befragung mit dem Titel "Aktive Mobilität" durch. Die Verkehrsplaner wollen mehr darüber erfahren, was Menschen anregt, öfter Rad zu fahren ...


weiterlesen...

Yoga Retreat "Gran Canaria 06.- 13. Februar 2018" mit Alexander Meyen

garn canariaBereits zum 7. Mal findet, über Karneval 2018, die beliebte Yogareise nach Gran Canaria statt.

Ob Anfänger oder erfahrener Yogi, Du wirst in dieser Woche voll auf Deine Kosten kommen. Durch die täglich intensive Yogapraxis im Zusammenspiel mit Son...


weiterlesen...

"Tod in der Therme" Neue Folge der Mitrateschau für Kinder „Fang den Bösen“ in der Zentralbibilothek

detektiv7Nachwuchsdetektive ab sechs Jahren können am Samstag, 13. Januar 2018, um 16 Uhr wieder einen kniffligen Kriminalfall lösen. In der Zentralbibliothek am Neumarkt, Köln-Innenstadt, geht die nächste Folge der beliebten Mitrate-Schau "Fang den Bösen!...


weiterlesen...

DÉEPALMA "IBIZA - WINTER MOODS" Mixed by Yves Murasca, Rosario Galati & Keyano VÖ 12.01.2018

Déepalma Ibiza Winter Moods 2017 ArtworkSonne, Palmen, Meeresrauschen. Wer auch im Winter Sehnsucht nach Ibizas schönsten Seiten verspürt, für den ist die neue Compilation ‚Ibiza Winter Moods’ von Déepalma Records beinahe schon ein Muss: Erstmals veröffentlicht das deutsch-ibizenkische ...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

Anzeige