Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

JANICE // Neues Video "You Only Say You Love Me In The Dark"

janice falling upDüster verführerischer Elektro-R&B und eine der spannendsten neuen Stimmen der Popmusik: Das ist Janice, die mit ihrer Single Black Lies, die heute digital erscheint, den ersten Vorgeschmack auf ihr Debütalbum Fallin’ Up gibt.

Fallin’ Up verspricht ein künftiger Klassiker zu werden, mit Songs, die Hoffnung in sich tragen und große Gefühle behandeln, sowohl ihre ganz persönlichen, als auch die universellen. Am 12. Januar 2018 erscheint das Album, voll mit intimen und zugleich gewaltigen Songs, tiefen Bässen und schweren Beats, welche Janices starke Stimme und ihre überwältigend emotionalen Lyrics wunderbar tragen.

Ihre erste Single veröffentlichte Janice 2016, die gefühlvolle Ballade „Don’t Need To“. Danach ging alles ganz schnell. Die Single, die gewisser Weise an eine moderne Version von Massive Attacks „Unfinished Sympathy“ erinnert, wurde einer der meist gespielten Songs im schwedischen Radio. Schon bald wurde man international auf sie aufmerksam und sie wurde nicht nur von Indie Blogs gefeiert, sondern auch von großen Stars wie Ricky Martin, Charli XCX und Zara Larsson. Plattenfirmen standen Schlange, um sie unter Vertrag zu nehmen – Sony Music | Four Music Deutschland war als erstes da.

Das restliche Jahr 2016 verbrachte Janice damit, zwischen Stockholm und London zu pendeln und neue Musik mit Songwritern und Produzenten wie Andreas Söderlund (alias Hyena), Andy Clutterbuck und James Hatcher (vom East Londoner Elektro Duo Honne), dem Bristoler Musiker Javeon McCarthy und dem englischen Produzenten / Songwriter Ben Ash (Two Inch Punch) zu schreiben. “Wir trafen uns und tauschten Geschichten aus“, erzählt Janice über die gemeinsame Studiozeit mit ihren Kollaborateuren.

Ehe sie sich versah, hatte sie ein ganzes Album fertig - ein kraftgeladenes und zugleich zugängliches Werk. Da gibt es z.B. „Lullaby“, einen langsamen Elektro-Soul-Jam, eine Anspielung auf emotionale Turbulenzen. „I Got You“ ist geballter Synth-Soul, man könnte auch sagen Synth&B. „Black Lies“ ist freudig und traurig zugleich, ein sehr Janice-typisches Stück, dass den Lichtblick in der Dunkelheit findet und den Verrat durch einen Partner behandelt.

Genau wie Amy Winehouse, neigt auch Janice dazu, Kraftausdrücke sowohl privat als auch in ihren Songs zu verwenden. „Ich wollte ein offenes und direktes Album“, sagt sie über ihren Straßenjargon. „So rede ich halt. Ich fluche viel. Ich weiß, dass es schlecht ist, aber, wenn ich schreibe, kommt es nun mal so raus.“

„You Only Say You Love Me In The Dark“ – welches langsam und mit einem Elektro-Blues Feeling beginnt und sich dann zu einem schnelleren Cyber-Soul entwickelt – führt das Motto der erbarmungslosen Ehrlichkeit fort.

„Ich schätze ich bin darüber irgendwie froh und gleichzeitig auch traurig“, lacht sie, in Bezug auf ihre schwierige Vergangenheit mit Männern. „Das ist mir alles passiert und zum Glück konnte ich daraus etwas schöpfen. Mich hat das Ganze aufgebaut. Ich habe mich so verändert und mittlerweile bin ich sehr selbstbewusst.“ „Enough“ erinnert mit seinem dunklen, modernen Schimmer an eine Schnulze aus den 60-ern. „Someone New“ schlägt mit seinen Streichern und Anspielungen aufs Rauchen eine Brücke zwischen den 60-ern und dem 21. Jahrhundert.

Das emotionale Kernstück des Albums ist „Answer“, der erste Song, den sie für Fallin’ Up schrieb.

“Daddy, I feel lost / Wish you could hear my song / It’s been four years, without you / Never knew time could move so slow / It’s been four years, without you / Daddy, can you cover my soul?”
(Papa, ich fühle mich verloren / Ich wünschte du könntest meinen Song hören / Vier Jahre ist es her, ohne dich / Mir war nie klar, dass Zeit so langsam vergehen könnte / Vier Jahre ist es her, ohne dich / Papa, kannst du meine Seele zudecken?”), singt sie.
Die Tatsache, dass Janice auf diesem Song so authentisch schmerzerfüllt klingt, könnte etwas damit zu tun haben, dass sie es wirklich ist.

Der Song handelt von ihrem Vater, der sich vor vier Jahren das eigene Leben nahm. „Answer“ ist somit ihre Form der Bewältigung.

Janice bezeichnet ihr Debüt als eine Art Konzeptalbum. „Im Grunde genommen sind es einfach Geschichten über mich. Viele handeln von Liebe und davon, wie ich mal war und wer ich gerne sein möchte; wie ich mich in einer sehr dunklen, aussichtslosen Situation befunden habe und dann meinen Weg nach oben freigekämpft und zu mir selbst gefunden habe. Ich glaube ich war wie jeder andere Teenager, nur hatte ich sehr viel Drama!“

Die Presse über „Answer“:

„Janice begeistert mit Talent und Entschlossenheit auf diesem Orgel-lastigen Meisterwerk.“
THE SUNDAY TIMES

„Es gab nie Zweifel daran, dass Janice singen kann, aber es sind sowohl die Lyrics, als auch ihre Stimme, die zusammen so viel bedeuten.“
THE LINE OF BEST FIT

Track listing
1) Intro
2) Black Lies
3) You Only Say You Love Me in the Dark
4) Answer
5) Lullaby
6) Enough
7) Someone Now
8) Picture
9) Don’t Need To
10) Changing
11) I Got You
12) Love You Like I Should
13) Queen

DEBÜTALBUM - FALLIN’ UP - VÖ 12. JANUAR 2018 VIA SONY MUSIC

NEUE SINGLE - ‘BLACK LIES’ ft. SAINT
ALBUM PRE-ORDER
‘BLACK LIES’ STREAM

Quelle: www.sonymusic.de

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Kunst und Kultur in Köln

25.01.- 16.03.2019 Ausstellung "Sandra Riche - Für immer schön“ Galerie Pamme-Vogelsang Köln

sandra richeSandra Riche stellt zum ersten Mal ihre Arbeiten in der Galerie Pamme-Vogelsang vor. Die gebürtige Französin lebt und arbeitet in Berlin. Sie hat Kunst an der Ecole Supérieure d’ Art de Grenoble und der Kunstakademie Düsseldorf studiert und beschä...


weiterlesen...

Deutsches Tierschutzbüro e.V. "ERFOLG: Die Berliner Fashion Week ist endlich pelzfrei!"

pelzfreiEs gibt einen Erfolg für die Tiere zu vermelden! Denn ab diesem Jahr ist die Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin endlich komplett frei von tierquälerischen Pelzprodukten! Die Veranstalter verkündeten, dass mit Blick auf den Schutz von Tieren, sow...


weiterlesen...

Semyon Bychkov kehrt ans Pult des WDR Sinfonieorchesters zurück

semyonErstmals seit Ende seiner Chefdirigenten-Ära im Juli 2010 kehrt Semyon Bychkov ans Pult des WDR Sinfonieorchesters zurück. Bychkov dirigiert Bedřich Smetanas Zyklus sinfonischer Dichtungen „Mein Vaterland“, zu dem auch „Die Moldau“ gehört.

Semyon ...


weiterlesen...

Wie pflegende Angehörige ihren Alltag meistern. Forschungsprojekt untersucht Bewältigungsstrategien sorgender Angehöriger

TH Koeln logoWie gestalten pflegende Angehörige ihren Alltag unter verschiedenen Voraussetzungen? Welche Strategien haben sie entwickelt, um die Pflege zu bewältigen? Mit diesen Fragen haben sich Wissenschaftlerinnen der TH Köln, der Universität Duisburg-Essen...


weiterlesen...

17.01.2019 Von der Pflanze zur Jeans. Wie Mode entsteht und auf wessen Kosten

bilder presse 2018 fast fashion 1 320Workshop für alle Interessierten zur Ausstellung des Rautenstrauch-Joest-Museums

Billig kaufen ist teuer. Nicht nur, weil das Gekaufte schnell verschleißt und Neues her muss, sondern auch, weil billige Mode auf Kosten von schlimmen Arbeitsbedingun...


weiterlesen...

Köln Termine


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/1/d16699007/htdocs/Datentransfer/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1218
kn_159_240px.jpg
Mittwoch, 23.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Käthe Kollwitz – Zeitenwende(n) Aufbruch und Umbruch zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus

detailEvent_1107719.jpg
Mittwoch, 23.Jan 11:00 - 18:00 Uhr
"Einfach tierisch! – eine besondere Safari für die ganze Familie"

stockhausen.jpg
Mittwoch, 23.Jan 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Karlheinz Stockhausen - Klang Bilder"

DSC_7138.jpg
Mittwoch, 23.Jan 16:00 - 18:00 Uhr
33. KunstRaum-Projekt - Reise ins Jetzt - Dorissa Lem

hoepker.jpg
Mittwoch, 23.Jan 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Thomas Hoepker - Strange Encounters" in focus Galerie

Ego und ich.jpg
Mittwoch, 23.Jan 16:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung „EGO UND ICH“ Galerie Aristokrass Köln

Sigrid-19_bwklein.jpg
Mittwoch, 23.Jan 18:00 - 19:00 Uhr
Feldenkrais mit Sigrid ter Haar

kn_159_240px.jpg
Donnerstag, 24.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Käthe Kollwitz – Zeitenwende(n) Aufbruch und Umbruch zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus

detailEvent_1107719.jpg
Donnerstag, 24.Jan 11:00 - 18:00 Uhr
"Einfach tierisch! – eine besondere Safari für die ganze Familie"

stockhausen.jpg
Donnerstag, 24.Jan 14:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung "Karlheinz Stockhausen - Klang Bilder"

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Januar 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6
week 2 7 8 9 10 11 12 13
week 3 14 15 16 17 18 19 20
week 4 21 22 23 24 25 26 27
week 5 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok