Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

32 Jahre an der Spitze der heutigen Sozial-Betriebe-Köln - SBK-Aufsichtsrat verabschiedet Geschäftsführer Otto B. Ludorff

201712 sbk ar verabschiedet ludorffEnde 2017 geht Otto B. Ludorff nach 42 Jahren Tätigkeit im öffentlichen Dienst in den Ruhestand. 32 Jahre davon stand der Volljurist an der Spitze der heutigen Sozial-Betriebe-Köln. Bei seiner letzten Sitzung des Jahres hat der Aufsichtsrat der SBK Sozial-Betriebe-Köln Otto B. Ludorff verabschiedet. Unter anderem würdigten der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Ossi Helling, dessen Stellvertreter Michael Paetzold sowie der Vertreter der Oberbürgermeisterin in diesem Gremium, Sozialdezernent Dr. Harald Rau, Ludorffs Verdienste.

Unter Ludorffs Führung haben sich die ehemaligen, in Millionenhöhe bezuschussten "Altenheime der Stadt Köln" zur gemeinnützigen GmbH gewandelt. Seit über 20 Jahren ist das Unternehmen frei von Betriebskostenzuschüssen und bietet Dienstleistungen auf hohem Niveau für Seniorinnen und Senioren sowie für Menschen mit Behinderung an.

Im Mittelpunkt der Arbeit der Sozial-Betriebe-Köln steht die Bereitstellung von Wohn- und Pflegeangeboten für Seniorinnen und Senioren sowie von vielfältigen Wohn- und Arbeitsangeboten für Menschen mit Behinderung. Ergänzt und flankiert wird dies durch niederschwellige Service- und Beratungsangebote für beide Zielgruppen.

Rund 1.400 Beschäftigte betreuen in 14 Stadtteilen gut 3.000 Kölner Bürgerinnen und Bürger. Die SBK Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Stadt Köln.

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Sabine Wotzlaw / http://www.stadt-koeln.de/
Foto: © SBK Bildunterschrift (von links): Sozialdezernent Dr. Harald Rau, Ossi Helling, Vorsitzender des Aufsichtsrates, der scheidende SBK-Geschäftsführer Otto B. Ludorff und der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Michael Paetzold

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Kunst und Kultur

13.01.- 11.03.2018 Ausstellung "Marc Peschke - The Cubes" Franck-Haus Marktheidenfeld

the cubesIn den Fotoobjekten von Marc Peschke geht es wie in seinen anderen Serien um Abstraktion, Transformation und Verschlüsselung des Vorgefundenen. Die sechseckigen, gefrästen Arbeiten – deren raumgreifender Illusionismus den Betrachter immer wieder s...


weiterlesen...

Neue Unterkunft für Geflüchtete in Sülz - Stadt Köln informiert Anwohnerinnen und Anwohner

stadt koeln logo2018Die Stadt Köln eröffnet im zweiten Quartal 2018 eine neue Unterkunft für Geflüchtete in der Zülpicher Straße in Sülz. In dem Gebäude entstehen insgesamt 16 Wohnungen mit eigenen Küchen und Bädern. Eine Wohnung im Erdgeschoss ist barrierefrei. Die ...


weiterlesen...

Reichsbürgerszene in Deutschland besorgniserregend und gefährlich - DPolG: Verfassungsschutzbehörden und Staatsschutz stärken!

csm Wendt im Gespraech I 496a7238d3Die Meldungen über einen Zuwachs der Reichsbürgerszene in Deutschland sind nach Auffassung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) besorgniserregend. Der DPolG-Bundesvorsitzende Rainer Wendt mahnte in Berlin, dass es zunehmend schwieriger werde,...


weiterlesen...

TOTO - neues Album "40 Trips Around The Sun" VÖ 09.02.18 - Single "Spanish Sea" jetzt online

COVER webEs gibt wenige Bands in der Musikgeschichte, die einen derart großen Einfluss auf die Popkultur hatten wie TOTO. Die Mitglieder der Band sind auf 5000 Alben zu hören, die eine halbe Milliarde Mal verkauft wurden und 200 Grammy-Nominierungen verbuc...


weiterlesen...

Die PASSAGEN starten am 15. Januar 2018

01 PASSAGEN flag foto WolfgangBuratPre-Openings am Sonntag, den 14. Januar erwarten Sie mittags im UAA Ungers Archiv für Architekturwissenschaft mit einer Ausstellung zu Egon Eiermann und abends im Kölnischen Kunstverein mit der Preisverleihung und Ausstellung des Rat für Formgebun...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

Anzeige