Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Rettet den Regenwald.e.V. "Urwald nicht für deutsches Fleisch roden!"

fast food no woodFleischkonsum ist verantwortlich dafür, dass der Lebensraum von Jaguar und Affe zerstört wird. So werden Rinder für die „Whopper“ von Burger King mit Soja gefüttert, das aus Entwaldung stammen kann. Fordern Sie von Burger King einen Verzicht von Rohstoffen, für die Natur zerstört wurde.

Faultiere klettern durch die Bäume, Jaguare schleichen durch den Wald, Affen toben in den Bäumen – Südamerikas Wälder und Savannen quellen über vor Leben. Doch Fast-Food-Ketten wie Burger King riskieren die Vernichtung dieser vielfältigen Lebensräume.

„Südamerikas Wälder sind „Ground Zero“ der Entwaldung für die Produktion von Rindfleisch“, warnen die Wissenschaftler der „Union of Concerned Scientists“. In einer Studie belegen sie, wie wenig sich Lebensmittelkonzerne um die Natur scheren. In einer Bewertung, wie umweltverträglich die Rindfleischproduktion von zahlreichen Firmen ist, bekam Burger King null von hundert möglichen Punkten.

Burger King kauft sein Fleisch offenbar von Zuchtbetrieben, die an ihre Masttiere Soja verfüttern, für dessen Anbau in Südamerika Wälder und Savannen gerodet wurden. Das zeigen Satellitenbilder und Recherchen der Organisation Mighty Earth in Brasilien und Bolivien. Der Konzern nimmt es hin, dass Cargill, einer der wichtigsten Lieferanten, bis zum Jahr 2030 Soja aus Waldvernichtung liefert – 13 weitere Jahre, in denen Bulldozer den Lebensraum von Faultier, Jaguar und Affen zerstören.

In Deutschland stammt das Rindfleisch für die „Whopper“ nach Firmenangaben zwar zu 100 Prozent aus dem Inland und Österreich. Burger King weigert sich, detaillierte Fragen etwa zur Herkunft des Viehfutters zu beantworten. Global betrachtet, ist Burger Kings Einkaufspolitik verheerend für die Natur.

Bitte fordern Sie von Burger King, umgehend keine Rohstoffe aus Naturzerstörung zu beziehen.

Stellvertretend für die Fast-Food-Branche greifen wir Burger King an – wobei andere Unternehmen ähnlich wenig Rücksicht auf Wälder und Tiere nehmen. Regenwälder und Millionen Tiere würden übrigens am meisten profitieren, wenn sich immer mehr Menschen vegetarisch oder vegan ernähren.

ZUR PETITION!

https://www.regenwald.org

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

W-film „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ ab 22. November 2018 im Kino

25052 1535633709928Sommerhitze. Eine Tankstelle auf dem Land, Kornfelder, Wind und ferne Berge. Die Zwillinge Robert und Elena liegen im Gras und bereiten sich auf Elenas Abiturarbeit in Philosophie vor. 48 Stunden lang sind die sommerliche Wiese, ein Wald, ein See ...


weiterlesen...

Sigala x Ella Eyre x Meghan Trainor x French Montana x Nile Rodgers - Just Got Paid

SIGALA JUST GOT PAID 3000X3000 HIGHWAY V4Sieben Top Ten-Hits! Acht weltweite Platin-Singles! Eine Milliarde Spotify-Streams! Wie so ein „Zahltag” im Leben von Bruce Fielder (besser bekannt als Superstar DJ/Produzent Sigala) ausschaut, lässt sich wohl am besten an folgender Begebenheit ab...


weiterlesen...

NEU "Yoga im Alter" Kursstart 10.10.2018 / Jetzt anmelden!

Alexander20Meyen20PortraitneuYoga ist für ältere Menschen ein grosses Geschenk. Wer in seinen späteren Lebensjahren Yoga praktiziert, gewinnt nicht nur Gesundheit und Zufriedenheit, sondern auch einen frischen Geist, denn der Yoga öffnet den Blick für das Leben. Man kann nach...


weiterlesen...

New Fall Festival gibt finales Line Up für 2018 bekannt

DrangsalThomasHauser smallDrangsal, Unter meinem Bett, International Music und weitere Acts komplettieren das Programm +++ Exklusives Preview-Konzert mit Kat Frankie

Vom 25. bis 28.10. findet zum achten Mal in Folge das New Fall Festival in Düsseldorf statt. Pünktlich zum ...


weiterlesen...

10.10.2018 Patienten- und Angehörigenseminar von Haus LebensWert "Was macht eine Psychosoziale Krebsberatungsstelle?"

logo LebensWert 110x85[Köln-Lindenthal, 20.9.2018] Krebserkrankungen sind mit zum Teil erheblichen psychischen und sozialen Belastungen verbunden. Betroffene haben viele Fragen: Wie geht mein Leben jetzt weiter? Was hilft mir durch die Behandlungszeit? Auf welche Sozia...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat September 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2
week 36 3 4 5 6 7 8 9
week 37 10 11 12 13 14 15 16
week 38 17 18 19 20 21 22 23
week 39 24 25 26 27 28 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok