Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Rettet den Regenwald e.V. "Miombo-Wald vor gigantischem Zellstoff-Projekt retten!"

Miombo Wald rettenFür eine Zellstofffabrik sollen in Mosambik bis zu 237.000 Hektar Wald gerodet werden, darunter einzigartige Miombo-Ökosysteme. Die Firma Portucel will das Land mit Eukalyptusplantagen, die das Holz liefern, überziehen. Die ländliche Bevölkerung leidet unter Landraub und verarmt. Die Weltbank-Gruppe darf das Projekt nicht finanzieren.

Die Miombo-Trockenwälder und Savannen im südlichen Afrika sind ein komplexes Mosaik, in dem Biologen mehr als 300 Baumarten identifiziert haben. Von den 633 registrierten Vogelarten sind 11 endemisch und kommen nirgend sonst vor. Mehrere Antilopenarten haben dort ihren Lebensraum, in vielen Gebieten auch Elefanten, Giraffen und Löwen.

Jetzt sollen im Norden von Mosambik bis zu 114.000 Hektar Miombo-Wälder gefällt werden und monotonen Eukalyptus-Plantagen weichen. Die Folgen für die Natur wären dramatisch: Die Artenvielfalt bricht ein, die Böden werden degradiert, der Wasserhaushalt wird gestört.

In Portucels Mosambik-Projekt ist für die Natur ebenso wenig Platz wie für die ländliche Bevölkerung. Viele Kleinbauern haben Studien zufolge bereits ihr Land und ihre Lebensgrundlage verloren. Sie verarmen weiter und wissen nicht, woher sie Nahrungsmittel bekommen sollen. Versprochene Jobs und bessere Lebensbedingungen bleiben für die meisten Illusion.

In der Fabrik will Portucel Moçambique 1,5 Millionen Tonnen Zellstoff für den asiatischen Markt produzieren. Die Setzlinge für die Plantagen stammen aus der firmeneigenen Baumschule – die größte in ganz Afrikas.

Die Investitionssumme von 3 Milliarden Euro für das Zellstoff-Projekt macht klar: Mosambik öffnet sich dem Big-Business. Kein Wunder, dass die Weltbanktochter IFC beteiligt ist und 20 Prozent der Anteile hält.

Die Zellstofffabrik und dazugehörenden Plantagen sind nicht das einzige ökologische und sozial problematische Großprojekt. Vielmehr weitet die Regierung mit dem ProSavana-Programm die industrielle Landwirtschaft nach brasilianischem Beispiel massiv aus.

Portucel Moçambique hat bereits Tausende Hektar Wald gerodet. In 12 Jahren sollen alle Plantagen angelegt sein. Es ist also noch nicht zu spät! Wir können noch wertvolle Waldgebiete retten.

ZUR PETITION!

Quelle: https://www.regenwald.org
Foto: Rappenantilopen sind auf Holz-Plantagen verloren (© Ron O’Connor/www.naturepl.com)

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Event-Tipp

GRENZGANG präsentiert: Reise-Reportage Die Schätze Havannas – Kuba mit allen Sinnen erleben

grenzgang Presse Jaekel HavannaAm Sonntag, den 15. April 2018 um 17:30 Uhr nimmt Lutz Jäkel seine Besucher im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum mit großartigen Aufnahmen und mitreißendem Live-Kommentar auf eine Spurensuche durch Havanna.
Zwischen spanischen, afrikanischen und ka...


weiterlesen...

Hütte Rockt Festival 2018 - Line-Up komplett

Huette Rockt FotoDas Line-Up des Hütte Rockt Festivals Numero 12 ist komplett! Der Sommer kann kommen!

Mit Neubestätigungen wie den Rockabilly-Spezialisten BOPPIN´B, der Skacore Band THE PROSECUTION, die Post-Hardcorer WATCH OUT STAMPEDE, Crossover von ALLES VON E...


weiterlesen...

Teilnehmer des Firmenlauf Köln unterstützen CARE und Aktion Lichtblicke - Laufen für ein besseres Leben

hgdklhkhnddhdnkmKöln, 9. April 2018. Sport treiben, Spaß haben und etwas Gutes tun: Unternehmen, die am Firmenlauf Köln teilnehmen, schätzen nicht nur die schöne Laufstrecke rund um den Fühlinger See, die entspannte Atmosphäre auf dem Gelände, das Laufen ohne Wet...


weiterlesen...

18.- 22.04.2018 Der Riss im Himmel – neue malerische Positionen zur Romantik in der Gegenwart

28698447 1673655099367407 8659981057342683091 oZeitgenössische Positionen zur Romantik in der Gegenwart sind in Bonn vom 18. bis 22. April zu sehen. 13 Studierende im Projektstudium der freien Kunstakademie artefact Bonn stellen ihre aktuelle Sicht auf den Riss im Himmel aus.

Individuelle Leid...


weiterlesen...

21.04.- 01.06.2018 Ausstellung "Kai Savelsberg - VERSUS" Galerie von Braunbehrens

wir Kai Savelsberg„Versus“ ist Ausdruck einer Erkenntnis, die im Entstehungsprozess der neuen Bilder gereift ist. Gegeneinander stellt Kai Savelsberg in dieser Ausstellung zwei konkurrierende „Bildfindungen“, oder, um es mit den Worten von Stefan Skowron zu beschre...


weiterlesen...

Köln Termine

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat April 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1
week 14 2 3 4 5 6 7 8
week 15 9 10 11 12 13 14 15
week 16 16 17 18 19 20 21 22
week 17 23 24 25 26 27 28 29
week 18 30

Anzeige