Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Insektensterben: Mehrheit der Deutschen gegen Zulassung neuer Pestizide

csm Fotolia 112353063 Subscription Monthly XL 4b47d74027(München, 7. Mai 2018) Eine überwiegende Mehrheit der Bevölkerung lehnt die Zulassung neuer Spritzmittel ab, die Glyphosat oder für Bienen schädliche Wirkstoffe enthalten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des Umweltinstituts.

„Es gibt in der Bevölkerung einen breiten Rückhalt dafür, gefährliche Pestizide zu verbieten oder gar nicht erst auf den Markt kommen zu lassen. Die Bundesregierung sollte sich daran orientieren und das Thema Pestizidreduktion viel offensiver angehen,“ so Christine Vogt, Referentin für Landwirtschaft beim Umweltinstitut München zu den Ergebnissen der aktuellen forsa Umfrage.

Das Meinungsforschungsinstitut hatte in einer repräsentativen Studie im Auftrag des Umweltinstituts 1.001 Menschen in Deutschland befragt. 88 Prozent der deutschen Bürgerinnen und Bürger sind demnach gegen die Zulassung neuer Insektizide, die für Bienen und andere Fluginsekten schädliche Wirkstoffe enthalten. 81 Prozent lehnen außerdem die Genehmigung Glyphosat-haltiger Spritzmittel ab. Als Totalherbizid trägt Glyphosat zum Artensterben bei, indem es Insekten und Vögeln die Nahrungsgrundlage entzieht.

„Die Menschen in Deutschland wollen raus aus der Pestizid-Tretmühle. Sie haben sehr gut verstanden, dass wir nicht immer wieder ein Pestizid gegen das andere austauschen können, um uns dann zu wundern, dass unsere Umwelt immer weiter verarmt“, so Vogt. Aus Sicht des Umweltinstituts gehe der Plan von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die Genehmigungsverfahren für Pestizide zu beschleunigen, deshalb in die völlig falsche Richtung. „Wir brauchen keine Beschleunigung der Zulassungsverfahren für Pestizide, sondern einen vollständigen Stopp“, so Vogt.

Aktuell laufen in Deutschland mehrere Zulassungsverfahren für Spritzmittel mit neuen Wirkstoffen wie Sulfoxaflor und Cyantraniliprol. Wie die erst kürzlich im Freiland verbotenen Neonicotinoide sind auch diese Wirkstoffe hochgiftig für Bienen und andere Insekten. „Die Bundesregierung kann sich nicht für das Verbot einiger Neonicotinoide feiern lassen, wenn sie kurz darauf neue Gifte zulässt, die kaum weniger schädlich für die Bienen sind“, so Vogt.

Neben einem Zulassungsstopp für neue Pestizide fordert das Umweltinstitut von der Bundesregierung, im angekündigten „Aktionsprogramm Insektenschutz“ konkrete Maßnahmen festzulegen, um den Pestizideinsatz drastisch zurückzufahren. Nur so ließe sich der dramatische Artenverlust stoppen.

Repräsentative forsa Umfrage im Auftrag des Umwetlinstituts zur Zulassung von Pestiziden

Quelle: www.umweltinstitut.org
Foto: csm_Fotolia_112353063_Subscription_Monthly_XL_4b47d74027 / http://www.umweltinstitut.org/home.html

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Beratung und Lebenshilfe in finanzieller Notlage - Kreissparkasse Köln unterstützt Schuldnerberatungsstellen in ihrem Geschäftsgebiet mit 230.000 Euro

Ausschüttung Schuldnerberatung Foto KSKKöln, den 4. Oktober 2018 - Trotz der guten konjunkturellen Entwicklung ist die Zahl der überschuldeten Menschen in Deutschland zum vierten Mal in Folge gestiegen. Mit 6,9 Millionen waren zum Stichtag 1. Oktober 2017 rund 65.000 und damit 0,9 % me...


weiterlesen...

Mapping the Collection: Neues zweijähriges Forschungsprojekt startet mit einem Blog am Museum Ludwig

Bild Museum Ludwig  A RIm Juli 2018 hat das zweijährige Forschungsprojekt Mapping the Collection am Museum Ludwig begonnen. Dank des Terra Foundation Collection Research Fellowship for American Artwird nun die Sammlung US-amerikanischer Kunst vor 1980 in der Sammlung de...


weiterlesen...

07.10.- 04.11.2018 Ausstellung "Narrenturm" Zündorfer Wehrturm

2012 03 03 13.05.59Narrengestalten und Phantasiewesen sind Geschwister im Geiste, zwei Seiten derselben bunten Medaille. Sie bevölkern unsere innere Gegenwelt zur sog. „realen" Welt und in der Kunst, in Riten und im Karneval auch die äußere Welt. Sie helfen uns das ...


weiterlesen...

JEBROER - RADIKAL

Cover Jebroer RadikalDer niederländische Superstar & Künstler JEBROER ist bereit, Deutschland mit seiner RADIKAL EP zu stürmen! Für seine treuen Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat sich JEBROER etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die brandneue EP besteht...


weiterlesen...

30.10.2018 FeminisMUSS?! Feministischer Abend

feminismussAn diesem Abend werden wir uns dem zeitgenössischen Feminismus widmen. Welche Aufgaben hat dieser heute, welche Aufgaben wurden bereits erfüllt und was wird noch angestrebt?

Zu Gast sind Chantal Louis (seit 1994 Redakteurin der EMMA), Julia Korbik...


weiterlesen...

Newsletter

Wir senden Ihnen eine E-Mail an die eingebene E-Mail Adresse in der Sie bitte Ihre Anmeldung nochmals durch Klick auf den Abonieren Link bestätigen.
I agree with the Nutzungsbedingungen and the Privacy policy

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6 7
week 41 8 9 10 11 12 13 14
week 42 15 16 17 18 19 20 21
week 43 22 23 24 25 26 27 28
week 44 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok