Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Familiennachzug: Bundestag muss Gesetz dringend nachbessern

Flüchtlingsfamilie  Marko Djurica  ReutersBERLIN, 06.06.2018 – Anlässlich der ersten Lesung des Gesetzentwurfs zum Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten am Donnerstag (07.06.) im Bundestag erklärt Franziska Vilmar, Expertin für Asylrecht bei Amnesty International in Deutschland:

„Amnesty International appelliert an den Bundestag, den Familien aller in Deutschland lebenden Geflüchteten ein Zusammenleben zu ermöglichen. Menschen, denen in ihren Herkunftsländern wie Syrien oder dem Irak ein ernsthafter Schaden, Folter oder die Todesstrafe drohen, dürfen nicht über Jahre hinweg von ihren Angehörigen getrennt bleiben.“

Die neue Regelung soll den Familiennachzug zu subsidiär Geschützten auf monatlich 1.000 engste Familienangehörige begrenzen. „Subsidiär Schutzberechtigte sind aber in einer vergleichbaren Lage wie Flüchtlinge, die Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention erhalten. Die in dem Gesetzesentwurf gemachte Unterscheidung zwischen beiden Gruppen geflohener Menschen ist diskriminierend und die Quote menschenrechtlich unverantwortlich“, so Vilmar.

„Es ist abzusehen, dass etliche Familien über viele weitere Jahre hinweg auseinandergerissen bleiben, da das vorgeschlagene Verfahren langwierig, kostspielig und voller Hürden ist. Wir befürchten schon jetzt, dass nicht einmal das monatliche Kontingent von 1.000 nachziehenden Familienangehörigen bewilligt werden kann“, sagt Vilmar.

Der Nationale Normenkontrollrat hält eine Evaluierung des Gesetzes – wegen des komplexen Verfahrens und der vorhersehbaren hohen Kosten – für obligatorisch. „Amnesty fordert den Bundestag dazu auf, die Befristung und Evaluierung der Regelung im Gesetzestext zwingend zu regeln. Nur so kann die menschenrechtliche Legitimität des begrenzten Familiennachzugs auf den Prüfstand gestellt werden.“

Die ausführliche Stellungnahme zum Gesetzesentwurf finden Sie unter bit.ly/AmnestyDeutschlandFamiliennachzug.

Quelle: https://www.amnesty.de
Foto: Flüchtlingsfamilie an der griechisch-mazedonischen Grenze im Apri 2016 © Marko Djurica / Reuters

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

160.000 Fans von elektronischer Musik aus mehr als 70 Ländern feiern den BigCityBeats WORLD CLUB DOME in Frankfurt

Steve Aoki 20180602 203542 julienduval„Über 160.000 Club-Music Fans aus 70 Nationen auf einem 750.000 m2 großen Freiluft-Areal und eine ausverkaufte Commerzbank-Arena – der BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2018 hat alle Erwartungen übertroffen. Wir bedanken uns bei unserer BigCityBeats-Fa...


weiterlesen...

Rettet den Regenwald e.V. "Lasst die Holzfäller nicht ins Welterbe Selous!"

elephantTansanias Präsident John Magufuli will in einem Dorado für Elefanten und Löwen 1.500 Quadratkilometer Wald und Savanne zur Abholzung freigeben. 2,6 Millionen Bäume sollen im UNESCO-Welterbe Selous für einen Stausee Platz machen. Die ökologischen S...


weiterlesen...

Neu an der RFH: Psychologie (B.Sc.) studieren ohne Numerus clausus

rfh koelnNach zehn Jahren erfolgreichem Studienangebot im Bereich „Wirtschaftspsychologie“, bietet die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) jetzt zusätzlich das Studium der Psychologie mit dem Abschluss Bachelor of Science an. Für die Zulassung bedarf es k...


weiterlesen...

Saubere Luft 2017 bis 2020: Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme - Rund 13 Millionen Euro Bundesförderung für Stadt Köln, KVB, RVK und Koelnmesse

stadt koeln logo2018Am Freitag, 15. Juni 2018, haben Vertreter der Stadt Köln, der Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB), der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) und der Koelnmesse GmbH im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Bewilligungsbescheide für...


weiterlesen...

Disruption der Versicherungsgesellschaft - InsurTech Cologne Hackathon 2018 in Köln

30425596 10160331953990261 9165903345883519191 o- Veranstaltung InsurTech Cologne Hackathon im Rahmen der InsurTech Week in Köln von hack.institute und Startplatz in Zusammenarbeit mit Gothaer, ABUS, Delvag und Insurance Innovation Lab Leipzig unterstützt durch nexible, TimeRide und BadApe -

Ge...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok