Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Familiennachzug: Bundestag muss Gesetz dringend nachbessern

Flüchtlingsfamilie  Marko Djurica  ReutersBERLIN, 06.06.2018 – Anlässlich der ersten Lesung des Gesetzentwurfs zum Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten am Donnerstag (07.06.) im Bundestag erklärt Franziska Vilmar, Expertin für Asylrecht bei Amnesty International in Deutschland:

„Amnesty International appelliert an den Bundestag, den Familien aller in Deutschland lebenden Geflüchteten ein Zusammenleben zu ermöglichen. Menschen, denen in ihren Herkunftsländern wie Syrien oder dem Irak ein ernsthafter Schaden, Folter oder die Todesstrafe drohen, dürfen nicht über Jahre hinweg von ihren Angehörigen getrennt bleiben.“

Die neue Regelung soll den Familiennachzug zu subsidiär Geschützten auf monatlich 1.000 engste Familienangehörige begrenzen. „Subsidiär Schutzberechtigte sind aber in einer vergleichbaren Lage wie Flüchtlinge, die Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention erhalten. Die in dem Gesetzesentwurf gemachte Unterscheidung zwischen beiden Gruppen geflohener Menschen ist diskriminierend und die Quote menschenrechtlich unverantwortlich“, so Vilmar.

„Es ist abzusehen, dass etliche Familien über viele weitere Jahre hinweg auseinandergerissen bleiben, da das vorgeschlagene Verfahren langwierig, kostspielig und voller Hürden ist. Wir befürchten schon jetzt, dass nicht einmal das monatliche Kontingent von 1.000 nachziehenden Familienangehörigen bewilligt werden kann“, sagt Vilmar.

Der Nationale Normenkontrollrat hält eine Evaluierung des Gesetzes – wegen des komplexen Verfahrens und der vorhersehbaren hohen Kosten – für obligatorisch. „Amnesty fordert den Bundestag dazu auf, die Befristung und Evaluierung der Regelung im Gesetzestext zwingend zu regeln. Nur so kann die menschenrechtliche Legitimität des begrenzten Familiennachzugs auf den Prüfstand gestellt werden.“

Die ausführliche Stellungnahme zum Gesetzesentwurf finden Sie unter bit.ly/AmnestyDeutschlandFamiliennachzug.

Quelle: https://www.amnesty.de
Foto: Flüchtlingsfamilie an der griechisch-mazedonischen Grenze im Apri 2016 © Marko Djurica / Reuters

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Kunst und Kultur

K U N S T U N D K U L T U R Z U H O H E N A S C H A U - Bilder aus einer archaischen Welt

Bild 1 Voth 1987Wer kennt sie nicht – die großen Land-Art-Projekte „Himmelstreppe“, „Goldene Spirale“ und „Stadt des Orion“ von Hannsjörg Voth, die er in der marokkanischen Wüste bei Marha mit Hilfe afrikanischer Bauarbeiter errichtet hatte: Sie wurden durch die ...


weiterlesen...

Köln-Ferienprogramm 2018 - Neue Ausgabe jetzt erhältlich in Papierform und online

c eva gauMehr als 310 Tipps für eine spannende Sommerferiengestaltung sortiert nach den Rubriken Ferienfahrten, Ausflüge, Kurse, Ferien im Veedel und im Tageskalender sind in der neuen Ausgabe des Köln-Ferienprogramms zusammengestellt. Seit 33 Jahren gibt ...


weiterlesen...

art & ride: Gäste des art’otel berlin mitte radeln jetzt stylish und schnell durch die Hauptstadt

ontherolly abmBerlin – Auf einem Kunstwerk durch Berlin radeln. Dieses deutschlandweit einzigartige Erlebnis bietet das art’otel berlin mitte ab sofort seinen Hotelgästen. Insgesamt 15 Fahrräder, exklusiv für das Haus entworfen und konstruiert, stehen für ausge...


weiterlesen...

05.06.2018 Gespräche im Roten Salon: Verwandlungszauber – Gedanken zum Motiv der Metamorphose in Literatur und

villa zandersDas aus dem Griechischen stammende Wort Metamorphose bedeutet Umgestaltung oder Verwandlung. Die Umwandlung von Materialien, Dingen und Menschen in andere Gestalten und Erscheinungsformen betrifft unmittelbar die Kernkompetenz der Künste, insbeson...


weiterlesen...

Kölner Busflotte wird elektrisch - Stadt und Kölner Verkehrs-Betriebe planen vollständige Umstellung bis 2030

stadt koeln logo2018Bis zum Jahr 2021 sollen in einer ersten Ausbaustufe sechs weitere Buslinien der Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB) auf den Betrieb mit vollelektrischen E-Bussen umgestellt werden. Hierfür sieht die KVB die Beschaffung von 50 weiteren Batteriebusse...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok