Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

KEIN OST-WEST-TUNNEL STATTDESSEN ÖPNV-AUSBAU IN GANZ KÖLN! Aktions-Demo am 29. Juni 2018 um 18 Uhr ab Heumarkt

koeln verkehrswendeKöln ist die am stärksten mit Stickoxiden und Feinstäuben belastete Stadt in NRW. Über 60.000 Menschen sterben in Deutsch- land jedes Jahr vorzeitig an dieser Vergiftung der Atemluft. Wir brauchen schnelle Lösun- gen für eine Verkehrswende hin zu einem gut ausgebauten, preisgünstigen, öffentlichen Nahverkehr.

Die Stadtbahnlinien 1, 7 und 9 auf der Ost- West-Achse zwischen Kalk und der Univer- sitätsstraße haben die Kapazitätsgrenzen überschritten. Übervolle Bahnen sind kein Anreiz zum Umstieg vom Auto in die Bahn.

Stadtverwaltung und KVB sehen jedoch nur eine Lösung mit einem Tunnel, der am Heu- markt beginnt und in der kurzen Variante am Neumarkt oder in der langen Variante am Melaten-Friedhof endet.

Der von der Stadtverwaltung und der KVB favorisierte zweigleisige Tunnel bietet gegen- über einer oberirdischen Lösung keinen Kapazitätsvorteil. Der Tunnel ist um ein Vielfaches teurer, der Bau beginnt später und dau- ert länger und er bindet für Jahre erhebliche personelle Ressourcen. Diese werden für die Erweiterung des Stadtbahn- und Busnetzes dringend benötigt, damit die Verkehrswende gelingt. Das Desaster der Nord-Süd-Bahn, bei deren Bauunabhängig von dem Unglück am Waidmarkt – ursprünglich veranschlagte Kosten und Zeit massiv überschritten wurden, ist allen Kölnern noch gut im Gedächtnis. Die Ursachen sind bis heute nicht aufgearbeitet, da soll das nächste Mega-Projekt aus dem Boden gestampft werden.

Unser Bündnis tritt ein für:
— Den schnellstmöglichen Ausbau der vor- handenen oberirdischen Ost-West-Achse durch die Anschaffung längerer Stadtbah- nen, durch die Verlängerung der Haltestellen sowie durch den absoluten Vorrang der Stadtbahnen vor dem Autoverkehr
— Die Zurückdrängung des Autoverkehrs, beginnend mit dem Innenstadt-Bereich – zugunsten von Gesundheit und Lebensqualität.
— Der U-Bahn-Bau bedeutet statt Entlastung über Jahre massive Verkehrsbehinderun- gen und zusätzliche Feinstaubbelastung durch die Großbaustellen mitten in der Innenstadt. Statt eine weitere Milliarde und personelle Ressourcen für einen Tunnel zu verschwenden, fordern wir den schnellst- möglichen Ausbau des ÖPNV im gesamten Stadtgebiet und ins Umland hinein.
— Durch die Minderung des Autoverkehrs auf den Hauptstraßen und die Ausweitung des KVB-Netzes wird Platz geschaffen für den Rad- und Fußverkehr. Vor allem sorgen wir aber für deutlich sauberere Luft.

Zur Umgestaltung der Ost-West-Trasse gibt es zwar eine »Bürgerbeteiligung«, die von der
Stadtverwaltung und der KVB organisiert wurde. Doch sie stellt sich eher als Werbeshow der Tunnel-Befürworter heraus, alternative, oberirdische Vorschläge sollen dort offen- sichtlich keine ernsthafte Rolle spielen.

Diese »Bürgerbeteiligung« endet am 30. Juni 2018 um 11.00 Uhr mit einer Veranstaltung im Rathaus. Wir rufen zur Teilnahme auf, um dort das Feld nicht den Tunnel-Befürwortern zu überlassen.

Da der Verlauf der von der Stadtverwaltung und der KVB organisierten Veranstaltung am 30.6. völlig unklar ist, wollen wir am Vor- abend dafür sorgen, dass unsere Forderun- gen gehört werden.

Deshalb rufen wir auf zur

Aktions-Demo:
Verkehrswende, ja bitte! Oben bleiben!
Wann?
Freitag 29.06.2018, 18:00 Uhr
Wo?
Heumarkt

Aktuelle Infos: www.verkehrswende.koeln Weitere Unterstützer erwünscht: info@verkehrswende.koeln.

Nächtes Treffen der Initiative
am 09.07.2018
um 19.00 Uhr
Ort Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln

Aufrufer: Attac Köln — Colonia ELF — DIE LINKE.Köln — DKP Köln — Dr. Christian Döring — Frische Luft für Mülheim — Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, Kreisverband Südliches Rheinland — Bildungs- und Umweltschutzverein NaBiS — Naturfreunde Kalk — Jugendverband REBELL Köln — Recht auf Stadt — Boris Sieverts — Sozialistische Alternative SAV — Umweltgewerkschaft Köln-Leverkusen

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Soziales und Leben in Köln

dieZirkusfabrik Kulturarena im Februar 2019 - JETZT anmelden!

zirkusfabrikJugendliche und Erwachsene das Herzstück der Kulturarena. Dieses Angebot wird erweitert durch Musik-, Theater- und Erlebnispädagogen. Neben verschieden Kursen, Workshops und Geburtstagsangeboten bietet das Team der Kulturarena ein Café mit großer ...


weiterlesen...

Neue Antragsfristen für Projektanträge beim Kulturamt - Frist für das Jahr 2020 endet am 31.03. beziehungsweise am 30.09.2019

bilder kunst kultur unsere ziele und kriterien 320Kulturschaffende, die beim Kulturamt der Stadt Köln Projektmittel beantragen wollen, müssen die neuen Antragsfristen beachten. Die nächste Antragsfrist für Projekte, die im Jahr 2020 realisiert werden sollen, ist der 30. September 2019, im Bereich...


weiterlesen...

"Twitter-Gewitter" auf Hashtag #Köln112 und #112live - Köln beteiligt sich am Social Media Day der Berufsfeuerwehren in Deutschland

stadt Koeln LogoAus Anlass des europaweiten "Tags des Notrufes" am kommenden Montag, 11. Februar 2019, geben mehr als 40 Berufsfeuerwehren in Deutschland der Bevölkerung live über den Kurznachrichtendienst Twitter einen Einblick in ihren Einsatzalltag. Auch die F...


weiterlesen...

Tödlicher Einsatz für Menschenrechte: Warum sechs Mitglieder derselben Familie umgebracht wurden

amnesty logoMexiko ist eines der gefährlichsten Länder der Welt für Menschenrechtler, seit 2011 nimmt die Zahl der Angriffe auf sie kontinuierlich zu. Eines der Opfer ist Julián Carrillo. Immer wieder wurde er wegen seines Einsatzes für die Land- und Umweltre...


weiterlesen...

FRIEDRICH CHILLER mit einer Überdosis Energie in die nächste Runde - Debütalbum "cloud pop" 29.03.19

cloud popNach fluoreszierenden Pilzen im funky fun fact-Song „Blauer Honig“ und dem Anti-Coolness-Club Song „Solidarität“ veröffentlichen die jungen dreisten Dresdner heute ihr neue Single und Video „Popstar Energy“ als optimalen Vorgeschmack ihrem Debütal...


weiterlesen...

Köln Termine


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/1/d16699007/htdocs/Datentransfer/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1218
kn_159_240px.jpg
Donnerstag, 21.Feb 10:00 - 18:00 Uhr
Käthe Kollwitz – Zeitenwende(n) Aufbruch und Umbruch zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus

szalc.jpg
Donnerstag, 21.Feb 10:00 - 14:00 Uhr
Ausstellung "Nur eine Zeichnung"

detailEvent_1107719.jpg
Donnerstag, 21.Feb 11:00 - 18:00 Uhr
"Einfach tierisch! – eine besondere Safari für die ganze Familie"

sandra riche.jpg
Donnerstag, 21.Feb 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Sandra Riche - Für immer schön“

stockhausen.jpg
Donnerstag, 21.Feb 14:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung "Karlheinz Stockhausen - Klang Bilder"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Donnerstag, 21.Feb 14:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

winfried junge.jpg
Donnerstag, 21.Feb 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Winfried Junge - kleinzeug"

hoepker.jpg
Donnerstag, 21.Feb 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Thomas Hoepker - Strange Encounters" in focus Galerie

Ego und ich.jpg
Donnerstag, 21.Feb 16:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung „EGO UND ICH“ Galerie Aristokrass Köln

szalc.jpg
Donnerstag, 21.Feb 16:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung "Nur eine Zeichnung"

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Februar 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3
week 6 4 5 6 7 8 9 10
week 7 11 12 13 14 15 16 17
week 8 18 19 20 21 22 23 24
week 9 25 26 27 28

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok