Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Zeitumstellung

HelenaKatsiavara....Es ist morgens um 3:41Uhr „Vorhin war es noch 2:41Uhr“ dachte ich und verstehe nicht warum ich mit einer geklauten Stunde zurecht kommen soll!

Na gut, ich gebe zu, ich habe nicht so viele Probleme mit der Zeitumstellung. Ich bin nicht mehr im zarten Babyalter, in dem ich pünktlich meinen Brei essen möchte und danach schlafen müsste, um ausgeglichen zu sein Und auch noch nicht im „höheren“ Alter, wo ich meine 10 Tabletten zeitabhängig für mein  Cholesterin, hohen Blutdruck, Zucker, Depression usw. und oben drauf noch eine Tablette  für meinen Magen nehmen müsste. Auch bin ich kein Tier, z.B. ein Hund, der immer zur gleichen Uhrzeit, instinktiv sein Gassi gehen eingespeichert hat, sowie seine Essenszeiten und Streicheln-Einheiten braucht, um sich wohl zu fühlen.

Ich bin einfach nur eine Beobachterin dieses Theaters und mitleidet und nicht verstehen kann warum das Ganze  stattfinden muss, obwohl es mehr Schäden anrichtet, als das es Vorteile bringt. In Zahlen ausgedrückt, sind es zu 25 Prozent mehr Herzinfarkte am Folgetag der Uhrumstellung, laut einer Studie aus Washington/USA.

Ursache dafür soll der fehlende Schlaf von einer Stunde, bei der Umstellung sein. Die Tatsache, man spare Energie bei einer Stunde mehr Tageslicht am Morgen, ist sowieso eine Illusion. Dafür heizt man mehr am Abend und die Energiekosten steigen sogar.

Stimmungsschwankungen kommen am Montag nach der Zeitumstellung  vermehrt hinzu, wegen des gestörten Schlafrhythmus. Frauen sind da sogar gefährdeter als Männer. Auch erhöht sich in dieser Zeit auch die Anzahl der Unfälle!

Dennoch profitiert die Tourismusbranche und die Gastronomie, da man bei gutem Wetter und mehr Tageslicht, motivierter ist auszugehen, aber dieses Argument finde ich vergleichbar zu den Nachteilen als wenig bedeutsam.

Die Sommerzeit ist ein Produkt des Ersten Weltkrieges. Ende April 1916 wurde es eingeführt, da Ressourcen, etwa  wie das Licht gebraucht wurden, um den industrialisierten Krieg fortzuführen. Deutschland war nämlich abgeschnitten von Paraffin und Petroleum-Importe.

Trotz allen Erklärungen will mein Gehirn nicht akzeptieren, dass die Nationen in Alten Gewohnheitsmuster weiter verharren. Wir leben nicht mehr im ersten  Weltkrieg, oder doch? Müssen Nöte und Unregelmäßigkeiten des natürlichen Rhythmus der Individuen aufrechterhalten werden, weil sie das riesige Rad der Pharmaindustrie und alles was dazu gehört, unterstützten? Na ja, ich gebe zu, vom Glücklich sein allein kann man kaum Geld verdienen!

Autorin: Helena Katsiavara

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Vorläufiger Überblick über die Folgen des Sturms - Orkantief "Friederike" verursacht erhebliche Schäden in Köln

stadt koeln logo2018Das Orkantief "Friederike", das am heutigen Donnerstag, 18. Januar 2018, mit Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h über Köln hinweg zog, hat erhebliche Schäden im gesamten Stadtgebiet verursacht.

Berufsfeuerwehr im Dauereinsatz
Bis zum späten Nachm...


weiterlesen...

The Chainsmokers - Sick Boy

Chainsmokers SickBoy single10x10Neue Musik von den Chainsmokers! Nach weltweit mehr als zehn Milliarden (!!) Streams in den vergangenen 24 Monaten, sechs Milliarden Videoviews und zwei Millionen verkauften Tickets liegt mit „Sick Boy“ seit heute der mit Hochspannung erwartete er...


weiterlesen...

Künftige Fach- und Führungskräfte fördern. „Meet and Greet“ des Deutschlandstipendiums an der TH Köln

sylvia heuchemer51 Unternehmen, Vereine und Stiftungen unterstützen an der TH Köln 170 Studierende über das Deutschlandstipendium. Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie ihre Förderer trafen sich jetzt beim jährlichen „Meet and Greet“ auf dem Campus Deutz, um sic...


weiterlesen...

Lebenswertes Chorweiler – ein Zentrum im Wandel - Vorbereitende Arbeiten zum Neugestaltung der Mitte Chorweilers beginnen

stadt koeln logo2018In Köln-Chorweiler beginnen in diesen Tagen die vorbereitenden Arbeiten zur Neugestaltung des Stadtteilzentrums. Mit einer baulichen Umgestaltung des Liverpooler und des Pariser Platzes sowie der Lyoner Passage soll das Zentrum des Stadtteils ein ...


weiterlesen...

Kostenloser Eintritt: NRWweit größte „Kinder- Karneval Disco“ im Wiener Steffie in Köln

Ramon Ademes und Elefant Paul Foto Nina ErnstKinder aufgepasst! Das Wiener Steffie veranstaltet am Sonntag, 21. Januar, von 14 bis 17 Uhr in der Partylocation in der Gürzenichpassage am Quatermarkt 5 in 50667 Köln zum zweiten Mal eine riesige „Kinder Disco“. Das Stimmungslokal Wiener Steffie...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

Anzeige