Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Wochenkalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

JAMES ROSENQUIST PAINTING AS IMMERSION ODER DAS EINTAUCHEN INS BILD.jpg 

Ausstellung "JAMES ROSENQUIST PAINTING AS IMMERSION ODER DAS EINTAUCHEN INS BILD"

Donnerstag, 11. Januar 2018
10:00-19:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Mit der groß angelegten Ausstellung von James Rosenquist (*1933) stellt das Museum Ludwig erstmals die Werke dieses bekannten Künstlers der amerikanischen Pop Art dezidiert im Kontext ihrer kulturellen, sozialen und politischen Dimension vor. In der Zusammenschau mit teilweise noch nie öffentlich präsentierten Archivunterlagen und vom Künstler als Quellenmaterial bezeichneten Dokumenten wird ein historischer Kosmos erschlossen. Denn die Bildfindungen von James Rosenquist resultieren in großem Maße aus seinem ausgesprochenen Interesse an den politischen Ereignissen seiner Zeit.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Rauminstallation F-111. Rosenquist fertigte sie 1964, inmitten eines der politisch turbulentesten Jahrzehnte der USA an. Als Hauptmotiv wählte er das Kampfflugzeug F-111, die damals in Entwicklung befindliche neueste Hochtechnologiewaffe, und kombinierte es in verstörender Weise mit Bildern amerikanischen Alltagskonsums. Rosenquist benutzte für diese Arbeit unter anderem Aluminium Paneele, in denen sich der Betrachter spiegelt. Dieser ist somit aufgefordert zu hinterfragen, was er sieht.

Das Bestreben, den Betrachter in das Bild hineinzuziehen, ihn visuell und physisch, emotional und intellektuell zu involvieren, spricht auch aus dem dreiteiligen, über 27 Meter langen Werkensemble The Swimmer in the Econo-mist, das Rosenquist 1997-1998 für seine Ausstellung in Berlin schuf. Es verbildlicht nationale Identität, Erinnerung an dunkle Stunden deutscher Geschichte und Fragmente von Konsumgütern.

Die Ausstellung verfolgt den zentralen Aspekt des „Eintauchens ins Bild“, wie der Künstler es selbst nennt, und bietet gleichzeitig einen breit angelegten Überblick des Schaffens von James Rosenquist seit etwa 1960.

Neben Arbeiten der eigenen Sammlung und großzügigen Leihgaben von James Rosenquist selbst, werden wichtige Werke aus Museen wie dem MoMA und dem Guggenheim Museum in New York, dem Centre Georges Pompidou in Paris oder dem Moderna Museet in Stockholm gezeigt.

Im Anschluss wird die Ausstellung im ARoS Aarhus Kunstmuseum in Dänemark zu sehen sein.

Die Ausstellung wird von der Peter und Irene Ludwig Stiftung unterstützt. Die Restaurierung des Werks Horse Blinders wird ermöglicht vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW sowie der Wüstenrot Stiftung.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Kuratoren: Stephan Diederich, Yilmaz Dziewior

Eröffnung: Freitag, 17.11.2017, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 18.11. 2017 – 11.03. 2018

 

Ort 

Museum Ludwig

Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln
Deutschland NRW
0221-221-26165
http://www.museum-ludwig.de 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur, Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Museum Ludwig

Teilen

 

 zum Kalender

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Datenbank von lebeART

Zurück

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

Revolverheld - Das neue Album "Zimmer mit Blick" VÖ 13. April 2018

revolverheldUnglaubliche dreizehn Jahre ist es schon wieder her, dass Revolverheld ihr Debütalbum veröffentlichen – der Beginn einer Bandkarriere, wie man sie besonders in Deutschland nicht mehr oft findet. Seitdem wurden vier Studioalben veröffentlicht, alle...


weiterlesen...

13.04.2018 Finissage Ausstellung "Matías Krahn - Rubedo" Galerie 100Kubik Köln

matias krahnMit dem Titel „RUBEDO“ präsentiert uns Matías Krahn (*Santiago de Chile, 1972) die letzte Serie seiner alchemistischen Reise in die eigene Selbsterkenntnis als Künstler, welche die vorangegangenen in sich vereint und bindet. Nach „Nigredo“ und „Al...


weiterlesen...

Aidshilfe Köln verabschiedet Felix Laue - Stellvertretender Geschäftsführer verlässt die Aidshilfe nach 18 Jahren

Felix Laue  Foto dannyfredeNach 18 Jahren verlässt Ende April Felix Laue die Aidshilfe Köln. In der Männerwirtschaft Station2B wurde Laue jetzt offiziell verabschiedet. Kolleg_innen, ehemalige Mitarbeiter_innen, langjährige Wegbegleiter_innen und Vertreter_innen von Koopera...


weiterlesen...

JUNGER ANKAUF 2018 - EMEKA OGBOH Oshodi Stock Exchange

ludwigIn diesem Jahr erwirbt die Initiative Junger Ankauf der Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig die 6-Kanal-Audio-Arbeit Oshodi Stock Exchange (2014/2016) von Emeka Ogboh. Die Multimedia Installation wird vom 18.-22. April 2018 auf der Art...


weiterlesen...

22. Kölner Museumsfest am 13. Mai 2018 - Rund 170 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene

175062 1316979 loDie Kölner Museen und andere Kultureinrichtungen laden am Sonntag, 13. Mai 2018, von 10 bis 18 Uhr wieder zum Kölner Museumfest ein. Unter dem Motto "Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher" präsentieren sich am Internationalen Museumstag rund 3...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat April 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1
week 14 2 3 4 5 6 7 8
week 15 9 10 11 12 13 14 15
week 16 16 17 18 19 20 21 22
week 17 23 24 25 26 27 28 29
week 18 30

Anzeige