Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Monatskalender

freundinnen.jpg 

Ausstellung "Freundinnen vom romantischen Salon zu Netzwerken heute"

Freitag, 4. Mai 2018
14:00-18:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

m 18. Jahrhundert entwickelte sich der Freundschaftskult, an dem Frauen einen prägenden Anteil hatten. Freundschaft wurde zur weiblichen Bühne – entweder im direkten Austausch oder im Briefkontakt. Literarische Zirkel und Salons dienten Frauen zur Weiterbildung, motivierten sie zum eigenen Schreiben und stellten einen akzeptierten Schritt in die Halböffentlichkeit dar. Der Austausch mit einer Vertrauten ermutigte Frauen dazu, traditionelle Rollen zu überschreiten.

Freundinnen waren Partnerinnen für ledige Frauen, die keine eigene Familie gründeten oder verwitwet waren. Als im Laufe des 19. Jahrhunderts die ersten bürgerlichen Frauen einen Beruf ergriffen, konnten sie mit einer Gleichgesinnten zusammen eher ihre Pläne realisieren. Frauenfreundschaften und Netzwerke wurden im 19. Jahrhundert zur Basis, um Frauenrechte zu fordern. Freundinnen traten gemeinsam den Kampf an, um rechtliche Hindernisse oder den Widerstand der Familie zu überwinden. In der ersten Frauenbewegung lassen sich mehrere Freundinnenpaare finden wie Luise Otto-Peters und Auguste Schmidt, die 1865 in Leipzig den ersten deutschen Frauenverein gründeten.

Ausstellungsdauer: 18.02. – 16.09.2018

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 4,50 €
Katalog: 25,- €

Öffnungszeiten:
Di – Sa,
Feiertage 14 – 18.00
So 11 – 18.00
Mo geschlossen

 

 

Ort 

Frauenmuseum Bonn

Im Krausfeld 10
53111 Bonn
Deutschland NRW
0228/ 69 13 44
http://www.frauenmuseum.de 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur
mehr aus: Bonn
weitere von:
Frauenmuseum Bonn

Teilen

 

 zum Kalender

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Datenbank von lebeART
   Anzeige

 

weitere Beiträge

Kunst und Kultur

03.08.- 05.08.2018 Ausstellung "Ein DoppelLeben" von Samarpan

bilderIn einer Art Zeitsprung vereint die Ausstellung "Ein DoppelLeben" von Samarpan Arbeiten aus unterschiedlichen Zeiten, entstanden auf zwei Kontinenten: Zum einen großformatige Figurationen, die 2000 in Köln entstanden und anschließend in einer Gale...


weiterlesen...

Erhöhte Waldbrandgefahr in Köln - Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Vorschriften zu beachten

stadt koeln logo2018Wegen der lang anhaltenden Trockenheit besteht in den Kölner Wäldern und auf allen Grün- und Erholungsflächen eine große Gefahr von Bränden. Besonders betroffen sind die rechtsrheinischen Statteile, weil dort viele Kiefern stehen. Noch stärker gef...


weiterlesen...

Deutsches Tierschutzbüro e.V. "Kämpfen wir gemeinsam für die Tiere!"

tierleidMein Name ist Armin Morbach - ich bin Hairstylist und Fotograf und unterstütze die Kampagne „TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht!“ des Deutschen Tierschutzbüros.

Ich finde, dass über Tiertransporte immer noch zu wenig gesprochen und aufgekl...


weiterlesen...

08. + 09.09.2018 Gastspiel: Bin nebenan - Monologe für Zuhause von Ingrid Lausund

37336495 1834116603333663 8022732633840549888 oDie eigenen vier Wände sind eine ganz eigene Welt. ‚Zuhause‘ ist Komfortzone, Selbstverwirklichung und Statement, aber auch Ort von ständigem Wohlfühl- und Entspannungsdruck. In zwölf Episoden zeigt Ingrid Lausund skurrile, vereinsamte und verunsi...


weiterlesen...

Große Gefahr von Bränden durch anhaltende Trockenheit - Stadt Köln bittet, Vorschriften für Grünanlagen, Wälder und Friedhöfe einzuhalten

stadt koeln logo2018Wegen der anhaltenden Trockenheit besteht in Köln nach wie vor eine große Gefahr von Bränden auf allen Grün- und Erholungsflächen, in Wäldern und auf Friedhöfen. Die Stadt Köln bittet die Bürgerinnen und Bürger unbedingt, die bestehenden Vorschrif...


weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok