Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

TOP Events am Wochenende

Where is the lie.JPG 

Ausstellung Der Raum und sein Spiegelbild "Carlos Albert - Neue Skulpturen"

Freitag, 20. April 2018
19:00- Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Die Galerie 100 Kubik präsentiert neue Skulpturen des Künstlers Carlos Albert (*1978, Madrid).
In dieser Ausstellung werden Arbeiten aus geschmiedeten Eisen gezeigt, die in Beziehung zu den großen aus Cortenstahl oder Edelstahl gesetzt sind. Zeichnungen und Collagen des Künstlers runden die Ausstellung ab.
Die Arbeit von Carlos Albert ist kraftvoll und von bedeutsamer Klarheit in ihrer Erscheinung. Der Künstler besitzt eine eigene Sprache, für die es charakteristisch ist, dass sich Geometrie, organische Formen und Gefühl vermischen. Es sind Zeichnungen in der Luft, aber anstelle des Stifts und des Papiers, greift der Künstler auf sein Eisenprofil zurück, erhitzt es und beschlägt es, bändigt es, form es um, bringt es bis zum Äußersten seiner physischen Möglichkeiten, verschweißt es, schleift es, ... und all das, um es in eine räumliche Zeichnung zu verwandeln. Präsenz ist es, die den Raum ausfüllt und die sich mit all ihrer Kraft erhebt.

Der Künstler ist im ständigen Dialog mit dem Material. Es ist ein kreatives Kommen und Gehen, welches daraus hervorgeht, dass der Künstler die Bedingungen erhört und wahrnimmt, die ihm das Material übermittelt und er diese in einen Impuls umwandeln kann, um neue Formen zu erschaffen.

Eine sehr individuelle Eigenschaft der Arbeit Alberts ist es, die Biografie der einzelnen Kunstwerke dem Betrachter nicht vorzuenthalten. Den gesamten Prozess, alle Narben und Spuren sind in den Werken erkennbar, durch welche sie überhaupt erst hervorgehen konnten. Diese Tatsache ist wichtig, da es weder Maskierung noch Verkleidung gibt, keinerlei versteckten Elemente. Das Kunstwerk zeigt sich auf eine offene Art und Weise, ohne bescheiden sein zu wollen, mit all den Markierungen seiner Entstehung.

Die Formsprache Carlos Alberts erlaubt es ihm, Emotionen zu überbringen. Es ist insbesondere die Aufrichtigkeit, mit welcher er das Material behandelt und der Respekt, sowie die Bewunderung der Tradition und dessen, was andere vor ihm geschaffen haben, welche es ermöglicht, dass das Schmiedeeisen seine Geschichte fortsetzen kann.

Diese Ausstellung hebt besonders die großformatigen Arbeiten aus Edelstahl hervor, dessen Oberflächen den Raum spiegeln. Sie sind ein Spiel zwischen Realität und Spiegelbild und stellen neue Fragen in den Raum: Was ist Bild, Abbild oder sogar Trugbild? Carlos Albert Arbeiten sind das Ergebnis dieser Auseinandersetzung.

Der Raum und sein Spiegelbild
Carlos Albert
Neue Skulpuren
20.04. – 22.06.2018
Di-Mi-Fr 12-18h
Do und Sa n.V.

VERNISSAGE: FR, 20.04., ab 19 Uhr

Bild: Where is the lie, Edelstahl, 167x110x74 cm © artista/Galerie100 Kubik. 2018

 

Ort 

Galerie 100 kubik

Mohren Str. 21
50670 Köln
Deutschland NRW
+49 (0) 221-94645991
http://www.100kubik.de/ 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur, Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Galerie 100 kubik

Teilen

 

 zum Kalender

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Datenbank von lebeART
   Anzeige

 

weitere Beiträge

Soziales und Leben

Völkerrechtswidrige US-Drohnenangriffe von deutschem Boden aus: Bundesregierung muss Handlungsspielraum ausschöpfen

amnestypreisverleihungNeuer Amnesty-Bericht dokumentiert deutliche Anzeichen dafür, dass die Bundesregierung wissentlich Völkerrechtsverstöße der US-Regierung unterstützt / Deutsche Geheimdienstinformationen tragen möglicherweise zu Drohnenangriffen bei

BERLIN, 19.04.2...


weiterlesen...

Stadtgespräch Rodenkirchen – ein Fehler beim Beschreiten neuer Wege?

weiherZollstock. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, parteilos, hatte am 18.04.2018 zum Stadtgespräch Rodenkirchen in das Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg in Zollstock eingeladen. Handlungsschwerpunkte sahen die Bürgerinnen und Bürger des S...


weiterlesen...

28.04.2018 "SYMPATHY FOR THE DEVIL" Die Generationsübergreifende Fete

DevilWer die üblichen Ü-Feten nicht mehr ertragen kann, aber trotzdem noch Lust auf Ab-Rocken hat – mal soft mal hart – der (oder die) ist hier richtig aufgehoben. Nette Leute erkennt man nicht immer am Musikgeschmack, aber auch ...!

Die wirklich guten...


weiterlesen...

GRENZGANG präsentiert: Reise-Reportage Die Schätze Havannas – Kuba mit allen Sinnen erleben

grenzgang Presse Jaekel HavannaAm Sonntag, den 15. April 2018 um 17:30 Uhr nimmt Lutz Jäkel seine Besucher im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum mit großartigen Aufnahmen und mitreißendem Live-Kommentar auf eine Spurensuche durch Havanna.
Zwischen spanischen, afrikanischen und ka...


weiterlesen...

03. Mai Tag der Pressefreiheit - Amnesty International und Reporter ohne Grenzen rufen zur Mahnwache auf

kulturforumWährend die Berichte aus der umkämpften Stadt Duma in Ost-Ghouta über einen Chemiewaffen-Angriff und die scheinheilige Debatte in Deutschland um den Islam die Tagesordnung beherrschen, erweitert die AKP-Regierung die Kampfhandlungen in Nord-Syrien...


weiterlesen...