Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

nächsten 7 Tage

Where is the lie.JPG 

Ausstellung Der Raum und sein Spiegelbild "Carlos Albert - Neue Skulpturen"

Freitag, 15. Juni 2018
12:00-18:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Die Galerie 100 Kubik präsentiert neue Skulpturen des Künstlers Carlos Albert (*1978, Madrid).
In dieser Ausstellung werden Arbeiten aus geschmiedeten Eisen gezeigt, die in Beziehung zu den großen aus Cortenstahl oder Edelstahl gesetzt sind. Zeichnungen und Collagen des Künstlers runden die Ausstellung ab.
Die Arbeit von Carlos Albert ist kraftvoll und von bedeutsamer Klarheit in ihrer Erscheinung. Der Künstler besitzt eine eigene Sprache, für die es charakteristisch ist, dass sich Geometrie, organische Formen und Gefühl vermischen. Es sind Zeichnungen in der Luft, aber anstelle des Stifts und des Papiers, greift der Künstler auf sein Eisenprofil zurück, erhitzt es und beschlägt es, bändigt es, form es um, bringt es bis zum Äußersten seiner physischen Möglichkeiten, verschweißt es, schleift es, ... und all das, um es in eine räumliche Zeichnung zu verwandeln. Präsenz ist es, die den Raum ausfüllt und die sich mit all ihrer Kraft erhebt.

Der Künstler ist im ständigen Dialog mit dem Material. Es ist ein kreatives Kommen und Gehen, welches daraus hervorgeht, dass der Künstler die Bedingungen erhört und wahrnimmt, die ihm das Material übermittelt und er diese in einen Impuls umwandeln kann, um neue Formen zu erschaffen.

Eine sehr individuelle Eigenschaft der Arbeit Alberts ist es, die Biografie der einzelnen Kunstwerke dem Betrachter nicht vorzuenthalten. Den gesamten Prozess, alle Narben und Spuren sind in den Werken erkennbar, durch welche sie überhaupt erst hervorgehen konnten. Diese Tatsache ist wichtig, da es weder Maskierung noch Verkleidung gibt, keinerlei versteckten Elemente. Das Kunstwerk zeigt sich auf eine offene Art und Weise, ohne bescheiden sein zu wollen, mit all den Markierungen seiner Entstehung.

Die Formsprache Carlos Alberts erlaubt es ihm, Emotionen zu überbringen. Es ist insbesondere die Aufrichtigkeit, mit welcher er das Material behandelt und der Respekt, sowie die Bewunderung der Tradition und dessen, was andere vor ihm geschaffen haben, welche es ermöglicht, dass das Schmiedeeisen seine Geschichte fortsetzen kann.

Diese Ausstellung hebt besonders die großformatigen Arbeiten aus Edelstahl hervor, dessen Oberflächen den Raum spiegeln. Sie sind ein Spiel zwischen Realität und Spiegelbild und stellen neue Fragen in den Raum: Was ist Bild, Abbild oder sogar Trugbild? Carlos Albert Arbeiten sind das Ergebnis dieser Auseinandersetzung.

Der Raum und sein Spiegelbild
Carlos Albert
Neue Skulpuren
20.04. – 22.06.2018
Di-Mi-Fr 12-18h
Do und Sa n.V.

VERNISSAGE: FR, 20.04., ab 19 Uhr

Bild: Where is the lie, Edelstahl, 167x110x74 cm © artista/Galerie100 Kubik. 2018

 

 

Ort 

Galerie 100 kubik

Mohren Str. 21
50670 Köln
Deutschland NRW
+49 (0) 221-94645991
http://www.100kubik.de/ 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur, Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Galerie 100 kubik

Teilen

 

 zum Kalender

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Datenbank von lebeART
   Anzeige

 

weitere Beiträge

Soziales und Leben

Kolumbien: Gewalt gegen Menschenrechtsverteidiger eskaliert – neuer Präsident Duque muss Zivilgesellschaft schützen

amnesty logoIm zweiten Jahr nach Abschluss der Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerilla-Gruppe FARC steuern die Angriffe auf zivilgesellschaftliche Aktivisten auf einen neuen Höchststand zu.

BERLIN, 07.08.2018 – Kolumbiens...


weiterlesen...

07.09.- 21.12.2018 Ausstellung "Lebensbescheinigung - Daniel Verbis" Galerie 100 kubik

DAVE014"Kunst muss unvergesslich sein und zum Nachdenken einladen"

Daniel Verbis (*1968, Leon) stellt zum ersten Mal in der Galerie 100 Kubik aus. Seit 1990 experi- mentiert der Künstler mit neuen Materialien, die in der Tradition der Malerei so nicht zu...


weiterlesen...

Deutsches Tierschutzbüro e.V. - Schweinehochhaus-Betreiber Michiel Taken erhält Preis der Herzlosigkeit 2018

Schweinehochhaus Betreiber Michiel Taken erhält Preis der Herzlosigkeit 2018In diesem jahr verleihen wir den Preis der Herzlosigkeit an den niederländischen Schweinezüchter und Betreiber des Schweinehochhauses in Maasdorf “Michiel Taken”! Er ist damit Nachfolger der Warenhauskette Breuninger, welche den Negativpreis im le...


weiterlesen...

28.08.2018 Führung Bundeskunsthalle Bonn: Nasca. Im Zeichen der Götter. Archäologische Entdeckungen aus Peru

nasca 03 300x262Neueste archäologische Funde erzählen von der faszinierenden, untergegangenen südamerikanischen Kultur der Nasca, die geprägt war von Ritualen, Kunst, hochentwickeltem Handwerk, Musik und dem Leben in einer der extremsten Klimaregionen unseres Pla...


weiterlesen...

ADESSE „NUR EINMAL SO“ + THE CRATEZ & LATCHES REMIXE

FotobySvenjaTrierscheidMit seiner neuen Single »Nur einmal so« liefert Adesse nicht nur die erste Single aus seinem neuen Album, das im Herbst erscheint, sondern singt eine Hymne auf das Jetzt und die ganz besonderen Momente.

Momente, die man nicht planen, buchen oder k...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat August 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok