Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Monatskalender

fietsekästenkarte.jpg 

Ausstellung "Fietsekästen" Street-Art und Pimp-up-Art von Fietse Nowitzki

Samstag, 5. Mai 2018
18:00-20:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Fietse Nowitzki studierte an der ehemaligen“Kölner Werkschule“, ist Meisterschülerin von Prof. Strack und in Köln bekannt mit ihrer Malerei auf Stromkästen.

Zeichnung, Malerei und Experimente, Verfremdung, ungewohnte Blickwinkel und komische Momente, mal kunstgeschichtliche, mal historische Verweise, verspielte Elemente, Natur, Mensch, Tier, Stillleben , Gemüse, Genüsse und musterhafte Musenküsse sind ihr Element.
Als „Stadtstreicherin“ nimmt sich Fietse Nowitzki der Tristesse der öffentlichen
„Grauzonen“ in Köln an. Zuerst im Stadtteil Deutz, dann auch in anderen Veedeln schwingt sie seit 2015 den Pinsel und verwandelt häßliche, übelst beschmierte Stromkästen im Auftrag der RheinEnergie in kleine Kunstwerke.

Aus dem Brief eines Fans:
„...sehr gelungen, diese Kombination aus intensiver Farbigkeit und filigraner Zeichnung, historischen Verweisen und konsequenter Rückbesinnung auf das Hier-und-Jetzt, Moderne und Postmoderne, Duplizität und Publizität, also erlebter Traum und traumatisierendes Erleben, will sagen: der Rezipient an sich und das rezipierte Reptil, treudoof durch den Dschungel der Großstadt tapsend und plötzlich, ohne Vorahnung vor einem Stromkasten stehend, auf dem eine Saxophon spielende grüne Katze erkennbar ist. Irritiert und zugleich im Innersten getroffen von der Erkenntnis, dass Kultur letztendlich von Natur kommt und er selbst als Reptil auch nur ein Teil der Natur ist und somit ein Teil der Welt, also ein Mitanderenwesen. ....“

Neben diesen „Stromkästen“ wird hier ihre „Pimp-up-Art“ gezeigt.
Diese Landschaften waren ursprünglich Schmuckstücke deutscher Wohngemütlichkeit, malerische Ausbrüche von Hobbykünstlern oder Replike alter Meister. Als Fundstücke von Flohmärkten kommen sie in das Atelier der Künstlerin. Sie versieht sie dann mit einem Pimp-up, d.h. die Bilder werden bearbeitet, hier also um diversen „Stadtmöbel“ bereichert.

Das improvisierende KlangDrangOrchester ist ein universelles Modell für musikalische Kommunikation. Seine Musiker kommen aus Köln, Bonn, Düsseldorf, Essen, Dortmund und Mönchengladbach. Seine Musikperformances sind pures Kopfkino. Es groovt und knistert, tönt und säuselt, wenn dieses etwa 20-köpfige Kollektiv auf seine teils kuriosen, teils furiosen Klangtrips geht. Dirigent Peter Wolf sorgt mit Körpersprache und intuitiven Handzeichen für spektakuläre Hörfilme und Wechselbäder der Gefühle. Frei nach John Cage kann alles, was man hören kann, auch Musik sein. Das KlangDrangOrchester ist der lebende Beweis.
Fietse Nowitzki (Alt-Saxophon u.a.) ist Mitglied des KlangDrangOrchesters.

Vernissage: Freitag, 13.04.2018 um 19Uhr
mit Musik vom KlangDrangOrchester
Leitung: Peter Wolf

Ausstellungsdauer: 13.04.- 25.05.2018
Öffnungszeiten: Fr. 18°° - 20°° Uhr | Sa. 16°° - 18°° Uhr (oder nach Vereinbarung)

 

 

Ort 

Galerie Daneben

Lindenstrasse 99
50674 Köln
Deutschland NRW
0179 - 73 43 064
http://galeriedaneben.de 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur, Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Galerie Daneben

Teilen

 

 zum Kalender

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Datenbank von lebeART
   Anzeige

 

weitere Beiträge

Mega-Herz Kurse

NEU "Yoga im Alter" Kursstart 10.10.2018 / Jetzt anmelden!

Alexander20Meyen20PortraitneuYoga ist für ältere Menschen ein grosses Geschenk. Wer in seinen späteren Lebensjahren Yoga praktiziert, gewinnt nicht nur Gesundheit und Zufriedenheit, sondern auch einen frischen Geist, denn der Yoga öffnet den Blick für das Leben. Man kann nach...


weiterlesen...

Zur internationalen Photoszene 2018 zeigt artrmx e.V. die Ausstellung „Self Reflection – Wer bist Du!“ mit 21 internationalen Künstler*innen

horst kistnerGlobalisierung, politische Verwerfungen, Integration – unser Leben ist stetigen Einflüssen und Wandel unterworfen. Die zentrale Frage des 21. Jahrhunderts ist, wie wir unsere Identität in einer immer komplexeren Welt aushandeln können und wie eine...


weiterlesen...

02.09.2018 – 20.01.2019 Abenteuer Anden und Amazonas - Wilhelm Reiß' Südamerika-Expedition in historischen Fotografien - Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

remVor 150 Jahren brach der Mannheimer Vulkanologe Wilhelm Reiß (1838-1908) zu einer abenteuerlichen Expedition durch Südamerika auf. Seine achtjährige Reise führte ihn durch Kolumbien, Ecuador, Peru und Brasilien. Er folgte dem Amazonas und bestieg ...


weiterlesen...

DPolG: Chance auf ein einheitliches Polizeigesetz gering

csm Deutschland Symbolbild 495cc7008aDeutschland hat 18 Polizeigesetze, die sich teilweise erheblich unterscheiden. Nun wollen der Bundesinnenminister sowie einige Länderkollegen eine Vereinheitlichung erreichen. Doch das Vorhaben ist problematisch. Zu viele Interessen müssen unter e...


weiterlesen...

SCARLET DORN "Lack Of Light" VÖ: 31.08.2018 (Oblivion/SPV)

dorn scarletMitunter sind es die anscheinend unbedeutenden Dinge, die plötzlich und unerwartet die erstaunlichsten Entwicklungen in Gang setzen. Im Fall von Scarlet Dorn war es ein kleiner Videotrack, mit dem die in Sibirien aufgewachsene Sängerin und Komponi...


weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok