Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Konzert & Nightlife

afr-hdak-1024x305.jpg 

„Geschüttelt, nicht gerührt“ - urbane Mischung will geplant sein

Montag, 2. Juli 2018
19:30- Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Wie kann man Urbanität in neuen Stadtquartieren erzeugen? Diese Frage bewegt Bürgerschaft, Stadtverwaltungen und Planende in den wachsenden Städten. In Wien wird seit 2003 eins der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas – die Seestadt Aspern – entwickelt. Mehr als 6.000 der zukünftig mehr als 20.000 Menschen wohnen inzwischen dort, es entstand eine ausgeklügelte Nutzungsmischung von Wohnen, Bildung, Kultur, Sozialem, Forschung und Dienstleistungen bis hin zu produzierendem Gewerbe, 20.000 Arbeitsplätze werden entstehen. Die mit einem Mobilitätsfond finanzierten Mobilitätskonzepte wurden als vorbildlich ausgezeichnet, das Forschungsprogramm Aspern Smart City Research erforscht die Energiezukunft am Beispiel der Seestadt.

Die Bürgerschaft wurde von Anfang an intensiv beteiligt und begleitet die Entwicklung weiterhin. Es wurden Wettbewerbe zu gemischtgenutzten Gebäuden, Baugruppen und Start-Ups durchgeführt, jedes Projekt soll ein innovatives Plus für das Quartier leisten, z.B.: eine gemanagte Einkaufsstraße in den Erdgeschosszonen der Gebäuden an den Hauptachsen ist ein wegweisendes Novum, Aspern IQ - ein Technologiezentrum als Plus-Energie-Haus, Wien Work – eine barrierefreie Werkshalle mit 340 Arbeitsplätzen, eine Pilotfabrik Industrie 4.0, HoHoWien - ein Holz-Hybrid- Büro-Hochhaus, Green House - ein Nearly-Zero-Energy-Studentenheim.

Kurt Hofstetter, der von 2003-2015 maßgeblich an der Konzeption, Planung, Entwicklung und Umsetzung der Seestadt Aspern beteiligt war, berichtet über erfolgreiche Strategien und Konstellationen, wie Wohnen und Gewerbe voneinander profitieren und Stadt koproduziert werden kann.

Ob die Stadt Köln Anregungen für ihre Zukunftsprojekte aufnehmen könnte, diskutieren Brigitte Scholz, Leiterin Amt für Stadtentwicklung, und Andreas Röhrig, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft moderne stadt, im Anschluss mit dem Referenten.

Moderation: Jürgen Keimer, Mitglied im Vorstand AFR und hdak

Montag, 02.07.2018, 19:30 Uhr | Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln | Veranstalter: Architektur Forum Rheinland e.V., Köln, und Haus der Architektur Köln e.V. | Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

http://www.hda-koeln.de/kalender/180702_afr_hdak

 

Ort 

Domforum

Domkloster 3
50667 Köln
Deutschland NRW
0221 92584720
http://www.domforum.de 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Domforum

Teilen

 

 zum Kalender

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Datenbank von lebeART
   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Facebook-Marketing: die 5 besten Tipps

maketingtoolsFacebook ist nicht nur eines der beliebtesten sozialen Netzwerke. Es ist auch eines der größten Marketing-Tools, die das Internet bietet. Nicht selten trägt es maßgeblich zum Erfolg einer Marke bei, einen ausgefeilten Facebook-Auftritt zu haben un...


weiterlesen...

15.- 29.07.2018 Reduktion & Dynamik im KUNSTRAUM383

rodhe forsterZentrales Thema der Ausstellung ist die Erkundung der dynamischen Beziehung von Linie, Rhythmus, Raum und Struktur. Präsentiert werden u.a. raumhohe Papercuts. Die feinen Papierschnitte zeigen ein Wechselspiel zwischen strengen und fließenden Lini...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine: 25. bis 30. Juni 2018

TH Koeln logoDienstag, 26. Juni 2018, 19.00 Uhr
architectural tuesday: „Konstruktive Schönheit: Zur ästhetischen Erfahrung von Architektur“
TH Köln, Campus Deutz, Betzdorfer Straße 2, Karl-Schüßler-Saal, 50679 Köln

Im Rahmen der Vortragsreihe architectural tuesd...


weiterlesen...

"Die Bundesrepublik ist eine GmbH …"

269499 3x2 article620Lesung von Tobias Ginsburg aus seinem Werk "Die Reise ins Reich. Unter Reichsbürgern" / Undercover-Recherche unter Verschwörungstheoretikern am 25. Juni 2018 um 20 Uhr im bauwerk in Köln. Im Anschluss an die Lesung findet ein Autorengespräch statt...


weiterlesen...

02.- 17.06.2018 Ausstellung "ASBEST AS GERMAN WAVES – DIE DEUTSCHE WELLE"

asbest as german waves 2 jan glisman artrmxMit dem Kunstprojekt „AsBest as German Waves – Die Deutsche Welle“ des Künstlers Jan Glisman präsentiert sich der artrmx e.V. im diesjährigen Programm von AIC.ON und bietet in Zusammenarbeit mit der passionierten Baustellenliebhaberin und Designer...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok